Leben

Adenomyosis und Schwangerschaft: Ist es möglich, ein Kind zu empfangen

Pin
Send
Share
Send
Send


Die Endometriose ist eine der rätselhaftesten und bekanntesten, aber bis heute noch nicht vollständig erforschten und sich immer weiter ausbreitenden Krankheiten der letzten Jahrzehnte. Es betrifft hauptsächlich Frauen im gebärfähigen Alter, tritt jedoch zunehmend bei jugendlichen Mädchen und in den Wechseljahren auf. Nach Ansicht einiger Experten ist das Anfangsstadium Adenomyose, andere - letztere wird als eigenständige Krankheit angesehen. Kann ich mit Adenomyose schwanger werden und ein Baby bekommen? Einige Autoren vertreten im Allgemeinen die Ansicht, dass diese Pathologie keine Auswirkungen auf die Schwangerschaft hat.

Das Konzept der Adenomyose

Histologisch besteht die Gebärmutter aus drei Schichten: der Schleimhaut oder dem Endometrium, das die Höhle auskleidet, dem Myometrium oder der glatten Muskelschicht und der serösen Membran, die das Organ von der Seite der Bauchhöhle bedeckt.

Das Endometrium besteht wiederum aus zwei Schichten: der basalen oder basalen Schicht, die an der Muskelschicht haftet und eine Bindegewebsplatte ist, die (von der Seite des Uterus her) aus einem zylindrischen Epithel und rohrförmigen Drüsen besteht.

Während der gesamten Menstruationsperiode wird die Funktionsschicht infolge der hormonellen Regulation des Hypothalamus-Hypophysen-Eierstock-Systems nach dem Prinzip der inversen positiven und negativen Kommunikation verdickt und qualitativ auf die Implantation einer befruchteten Eizelle vorbereitet. Im Falle seiner Abwesenheit wird er abgelehnt, was mit Menstruationsblutungen einhergeht. Aus der Grundschicht wächst eine neue Funktionshülle.

Die Endometriose hat ihren Namen vom Namen der Uterusschleimhaut. Die Krankheit tritt in Fällen auf, in denen Endometriumzellen nicht nur in der Gebärmutter, sondern auch in der entgegengesetzten Richtung aus der Keimzone auf der Grundschicht wachsen. Zellen keimen und bilden Passagen durch die Basisschicht, die Muskelschicht und über ihre Grenzen hinaus. Sie verteilen sich hauptsächlich in der Umgebung und manchmal in entfernten Organen und Geweben, während sie ihre funktionelle Aktivität gemäß dem Menstruationszyklus aufrechterhalten.

Wenn sich dieser Prozess nur auf den Körper der Gebärmutter beschränkt, spricht man von Adenomyose oder interner Endometriose. Um die Ausbreitung des Prozesses zu begrenzen, reagiert der Körper mit einer Entzündungsreaktion, der Proliferation von Muskelfasern und Bindegewebe um die Endometriumpassagen. Solche Herde ähneln manchmal Myomknoten, unterscheiden sich jedoch von letzteren durch das Fehlen klarer Grenzen und der Kapsel, die sie vom umgebenden Gewebe trennt. Infolgedessen vergrößert sich der Körper, verformt sich und nimmt eine asymmetrische und dann eine charakteristische Kugelform an, die von der Anzahl, Größe und Lokalisierung der Herde abhängt.

In vielen Fällen kann die Adenomyose asymptomatisch sein und ein zufälliger Befund während einer echographischen Untersuchung sein. Oft kann sie jedoch die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen, begleitet von Symptomen wie:

  • Verletzungen des Menstruationszyklus anderer Art, begleitet von schmerzhaften und starken Menstruationsblutungen, Schmerzen im Unterbauch, in der Lenden- und Sakralgegend,
  • verlängerte Menstruationsblutung
  • "Dunkle" dunkelbraune Entladung zwischen der Menstruation,
  • Schmerzen für einige Tage vor Beginn der Menstruation und für einige Tage danach,
  • manchmal Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie),
  • übermäßige Müdigkeit, Schläfrigkeit und Lethargie, depressive Zustände,
  • in späten Stadien - häufiger Harndrang oder Akt der Stuhlentleerung.

Sind Adenomyose und Schwangerschaft verträglich?

So kommt es zu einer Verschmelzung zweier Schichten der Gebärmutterwände - des Endometriums mit dem Myometrium. Bei vielen Frauen mit Adenomyose verlaufen Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt normal. Darüber hinaus kommt es während der Schwangerschaft zu einer signifikanten Verlangsamung des Herdenwachstums und der Ausbreitung der Krankheit. Empfängnis, Schwangerschaft, Entwicklung und Verlauf können durch die Tiefe der Läsion und den Bereich ihrer Verteilung im Organ beeinflusst werden. Je nach Eindringtiefe des Endometriumgewebes werden folgende Adenomyosegrade unterschieden:

  1. Ich st. - Der pathologische Prozess beschränkt sich auf die Submukosa, dh die Grundschicht, oder erstreckt sich auf 1/3 der Dicke des Myometriums.
  2. II st. - die Ausbreitung des pathologischen Prozesses in die Mitte der Muskelschicht.
  3. III Art. - Keimung über die gesamte Dicke des Myometriums bis zur Serosa.
  4. IV Art. - das Eindringen von pathologischem Wachstum in die seröse Membran, das heißt in das parietale Peritoneum, und das darüber hinausgehen mit der Niederlage benachbarter Organe.

Durch die Art der Ausbreitung der Adenomyose bedingt in Formen unterteilt:

  • diffus, wenn der pathologische Prozess gleichmäßig in der Gebärmutter verteilt, während in der Schleimhaut von verschiedenen Größen "Blindtaschen" gebildet werden, und manchmal Fistel, in der Beckenhöhle geöffnet, tritt diese Form in 50-70% auf,
  • fokal (knotig) oder zystisch (5-8%), wobei die einzelnen Endometriumknoten, umgeben von Muskelgewebe, eine transparente oder schokoladenfarbene Flüssigkeit enthalten, die sich infolge einer Blutung während der Menstruation bildet,
  • diffus knotig oder gemischt.

Es gibt auch eine Einteilung nach Krankheitsstadien, die auf dem hysteroskopischen Bild der Adenomyose basiert und zu einem vollständigeren Bild der Möglichkeit einer Schwangerschaft beiträgt:

  1. Stadium I - das Relief der Uterusschleimhaut wird nicht verändert. Es definiert Blutungen oder dunkelblaue "Augen", die endometriale "Bewegungen" sind. Beim Abschaben der Gebärmutterhöhle haben ihre Wände die übliche charakteristische Dichte.
  2. Stadium II - Endometriumbewegungen sind in der Schleimhaut sichtbar, ihr Relief ist uneben und weist die Form von Quer- oder / und Längsvorsprüngen in Form von "Graten" oder fibrösem Myometriumgewebe auf. Beim Schaben werden die Gebärmutterwände als dichter als normal und schlecht zugfest definiert.
  3. Stadium III - in der Gebärmutterhöhle sichtbare Schwellung von Geweben unterschiedlicher Größe und ohne klare Kontur. Manchmal sind geschlossene oder offene Endometrioid- "Bewegungen" auf ihrer Oberfläche definiert. Beim Schaben entstehen eine hohe Dichte, unebene Wandoberflächen und ein charakteristisches Knarren.

Der gegenwärtige Schweregrad der Erkrankung und die Schwangerschaft bei uteriner Adenomyose werden weitgehend durch die Prävalenz im Organ, die Lokalisation des Prozesses und die klinischen Manifestationen bestimmt, obwohl zwischen ihnen nicht immer eine vollständige Übereinstimmung besteht. Gleichzeitig ist laut Statistik der Anteil der Patienten mit Endometriose bei Frauen mit Unfruchtbarkeit signifikant höher (bis zu 40-80%) als bei Frauen mit normaler Fortpflanzungsfunktion.

Wie man mit Adenomyose schwanger wird

Es gibt verschiedene Theorien zu seinem Auftreten, aber die Faktoren, die die Entwicklung der Krankheit und ihre Ausbreitung im Körper hervorrufen, sind allgemein bekannt. Die Risikogruppe umfasst Frauen:

  • mit Immun- und Hormonstörungen in den Hypothalamus - Hypophysen - Eierstöcken,
  • bei Fettleibigkeit aufgrund des überwiegenden Östrogenüberschusses in ihnen aufgrund ihrer Synthese und Ablagerung im Fettgewebe,
  • mit dem etablierten Intrauterinpessar,
  • Sex während der Menstruation haben,
  • bei chronisch entzündlichen Erkrankungen der inneren Geschlechtsorgane, die langfristig zu einer Veränderung der Wachstumsrichtung von Endometriumzellen beitragen,
  • Separate diagnostische Kürettagen, Fehlgeburten und andere therapeutische und diagnostische Verfahren und Manipulationen an der Gebärmutter (Kaiserschnitt, Myomektomie) oder am Gebärmutterhals sowie chirurgische Eingriffe an den Beckenorganen trugen zur Schädigung der Basalschicht bei, die das Endometrium von der Muskelschicht trennt.

Unfruchtbarkeit bei Adenomyose kann nicht so sehr durch den endometriotischen Prozess selbst verursacht werden, sondern vielmehr durch die Ursachen (hormonelle Störungen, chronische Entzündungen, mechanische Schäden usw.) oder eine Kombination von Endometriose mit diesen.

Zur Behandlung der Unfruchtbarkeit gehören daher die Feststellung ihrer Ursachen sowie des Stadiums und der Form der Adenomyose, ihre Prävalenz durch eine gründliche Untersuchung, die aus einer klassischen gynäkologischen Untersuchung, Abstrichen aus dem Gebärmutterhalskanal und der Vagina, Kolposkopie, Echographie, Hysteroskopie und Blutuntersuchungen auf Sexualhormone, Hormone besteht Schilddrüse, andere Fachleute beratend.

Die Umfrageergebnisse ermöglichen es, die Probleme der Behandlungstaktik mit dem Einsatz einer entzündungshemmenden Therapie, einphasigen oralen Kontrazeptiva, der Etablierung der intrauterinen Hormonspule von Mirena und dem Einsatz von In-vitro-Fertilisation zu lösen (erfolgreich bei 60%).

Die Wahl der richtigen Behandlung für Unfruchtbarkeit bei Frauen mit Adenomyose bietet in vielen Fällen eine Chance für eine erfolgreiche Befruchtung und den normalen Verlauf der Schwangerschaft.

Über Adenomyosis

Bei gesunden Frauen im gebärfähigen Alter unterscheidet sich die Schleimhaut der Gebärmutter, die ihren Innenraum auskleidet, deutlich von der Muskelschicht. Unter dem Einfluss von hormonellen Störungen, gynäkologischen Operationen, chronischen Infektionen, beginnen Endometriumzellen in die Wände des Organs zu lecken.

Da dies ein pathologischer Prozess ist und eine Entzündung des Gewebes mit sich bringt, ist eines der charakteristischen Anzeichen eine Veränderung der Menstruationsfunktion:

  • Der Zyklus wird verkürzt
  • Entladungen während der Menstruation werden häufiger,
  • Die Dauer der Menstruation nimmt zu und beginnt und endet mit
  • Die Intensität der Schmerzen an kritischen Tagen steigt, sie sorgen sich auch zu einem anderen Zeitpunkt.

All dies zeugt von schweren hormonellen Störungen. Daher sind Adenomyose und eine erfolgreiche Schwangerschaft für viele Frauen eine problematische Kombination.

Ist es möglich, mit Adenomyose schwanger zu werden

Unfruchtbarkeit ist eine der häufigsten Folgen von Endometriumzellen in der Muskelschicht der Gebärmutter. In einigen manifestiert sich dies in der Unmöglichkeit der Empfängnis, andere können das Kind nicht gebären. In einigen Fällen leiden Frauen unter einer Verstopfung der Eileiter, wodurch verhindert wird, dass sich die Eizelle mit der Samenzelle verbindet.

Unter anderen Umständen wird aufgrund des Vorhandenseins von Fremdgeweben in der Gebärmutter eine übermäßige kontraktile Aktivität festgestellt. Dies macht die Implantation eines befruchteten Eies unmöglich. Für die Patientinnen sind daher Zweifel relevant, ob eine Schwangerschaft mit Adenomyose möglich ist. Die Gründe, aus denen es nicht funktioniert, nicht einer:

  • Die Krankheit ist dadurch gekennzeichnet, dass die Schleimhaut der inneren Oberfläche der Gebärmutter die Trennschicht zwischen ihr und den Muskeln des Organs durchdringt. Das heißt, nicht überall, sondern in einigen Bereichen sprießen fremde Zellen hinein. Dies reicht jedoch aus, um die Arbeit der nahe gelegenen Organe zu beeinflussen. Wenn Eileiter leiden, können Adenomyose und Empfängnis unvereinbar werden. Die Entzündung, die sich in ihnen entwickelt, führt zu inneren Verwachsungen und Verstopfungen,

  • Interne Endometriose beeinflusst das hormonelle Gleichgewicht und stört es. Aufgrund dessen treten Veränderungen in der Entwicklung des Endometriums, Ausfälle bei der Reifung der Eizelle im Fortpflanzungssystem auf. Dies äußert sich in Zyklusstörungen. Es verliert seine Regelmäßigkeit, die Menstruation dauert lange. mit Schmerzen, blutiger Entladung am Anfang und Ende,
  • Immunität bei depressiver Erkrankung. Der Körper nimmt die in der Gebärmutterhöhle eingeschlossenen Spermien als bedrohliche Substanzen wahr und neutralisiert sie. Das gleiche ist zu erwarten und der Embryo. Es wird vor der Implantation beschädigt und abgestoßen, wodurch die Schwangerschaft mit Adenomyose frühzeitig beendet wird.
  • Empfängnisverhütende Fähigkeiten der Gebärmutter übertreffen den Normalwert. Selbst wenn die Linie der Konzeption und Implantation eines Eies in die Wand eines Organs überschritten wird, bedeutet dies keinen vollständigen Erfolg. Übermäßige Aktivität der Gebärmuttermuskulatur kann zur Abstoßung der Eizelle führen.
  • Adenomyosis in mehr als 50% der Fälle wird von anderen gynäkologischen Beschwerden begleitet. Myoma. Eierstockzysten. chronische Entzündungen der Gonaden und der Gebärmutter tragen nicht zu einer gesunden Haltung bei,
  • Intimes Leben kann schwierig sein. Adenomyosis, zusätzlich zu Schmerzen beim Sex, verursachen viele einen depressiven Geisteszustand. Je schlechter die allgemeine Stimmung ist, desto schwerer sind die physiologischen Empfindungen. Die Hauptsache ist jedoch, dass Frauen oft keine Libido haben, was ehelichen Sex so selten macht wie Urlaub. Und zusammen mit den vorangegangenen Gründen schließt dies für einige die Möglichkeit einer Mutterschaft aus.

Aber trotz aller Schwierigkeiten, die mit der Diagnose verbunden sind, können Sie mit Adenomyose schwanger werden. Es ist wichtig, verantwortungsbewusster an die Aufgabe heranzugehen als in Abwesenheit der Krankheit. Vielleicht dauert es mehr als einen Monat, um sich darauf vorzubereiten.

Was tun, damit die Krankheit die Mutterschaft nicht verhindert?

Eine naheliegende Antwort auf die Frage der Schwangerschaft mit interner Endometriose wäre ein Ratschlag, bevor die Krankheit beseitigt wird. Da die Ursachen der Krankheit jedoch nicht mit 100% iger Genauigkeit identifiziert werden können, gibt es kein Universalarzneimittel, mit dem die Adenomyose vollständig beseitigt und die Gebärmutter erhalten werden kann.

Zunächst müssen der Zustand der Eileiter, das Ausmaß der Schädigung der Gebärmuttermuskulatur und der hormonelle Status sorgfältig untersucht werden. Basaltemperaturmessungen sind ebenfalls erforderlich, um festzustellen, ob ein Eisprung vorliegt. Die Wahl der Behandlung hängt von der unmittelbaren Ursache der Unfruchtbarkeit ab. Sogar eine vorübergehende Linderung der Symptome einer Adenomyose ermöglicht es, schwanger zu werden.

Verhütungsmittel

Sie können mit Uterusadenomyose schwanger werden, nachdem Sie die Antibabypille (Janine, Yarin) eingenommen haben. Dies mag einigen seltsam erscheinen, aber hier besteht kein Widerspruch. Orale Kontrazeptiva enthalten Hormone, deren vorübergehender Gebrauch es Ihnen ermöglicht, das gesamte Substanzgleichgewicht auszugleichen, um die Bedingungen für die Ausbreitung von Endometriumzellen über die Grenzen der Funktionsschicht hinaus zu beseitigen. Die Pillen unterdrücken die Eierstöcke, was ihre Aktivität nach Absetzen der Medikamente anregt.

Zum gleichen Zweck wird die Mirena Navy ernannt. Es enthält ein Hormon, das die Entwicklung des Endometriums hemmt. Während sich die Helix in der Gebärmutter befindet, „friert“ sie ein, wodurch die Ausbreitung von Schleimhautzellen des Organs in die Tiefe verhindert wird. Die Krankheit geht zurück. Und obwohl später seine neue Wende möglich ist, besteht in der Zeit zwischen Abschaffung der Marine und Rückfall die Möglichkeit, schwanger zu werden.

Andere hormonelle Medikamente

Eine weitere Möglichkeit, wie man mit einer Adenomyose der Gebärmutter schwanger wird, ist die Einnahme hormoneller Medikamente, die keine Verhütungsmittel sind. Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

  • Utrotestan, Duphaston. Diese Tabletten sind synthetische und pflanzliche Analoga von Progesteron und beeinflussen daher die zweite Phase des Menstruationszyklus und erhöhen diesen. Präparate verhindern die Teilung von Endometriumzellen und reduzieren so die Krankheitsherde im Myometrium. Die Entwicklung des Körpers entspricht mehr der Norm, was dazu beiträgt, die Schmerzen und folglich die Anzahl der Uteruskontraktionen zu verringern. Nach der Befruchtung kann der Embryo leichter in seiner Wand verfestigt werden.
  • Buserelin, Goserelin. Analoga von Gonadotropin freisetzenden Hormonen schaffen Bedingungen für künstliche Wechseljahre. Die Frauen, die die Medikamente konsumierten, wissen mit ihrer Hilfe, wie sie mit Adenomyose schwanger werden können, da die meisten von ihnen den ersten Zyklus durchlaufen haben, der nach dem Entzug wiederhergestellt wurde. Medikamente stoppen die Eierstöcke und geben die Möglichkeit, die Geschlechtsdrüsen auszuruhen. Das Fehlen einer Freisetzung der Eizelle führt zur Ausdünnung des Endometriums, zum vollständigen Absetzen der Menstruation und damit zur Verringerung der Adenomyoseherde. Während 3-6 Monaten nimmt die Auswirkung der Krankheit auf die Fortpflanzungsfähigkeit ab.
  • Byzanna. Das Medikament auf der Basis von Dienogest reduziert die Östrogenkonzentration, die zur Ausbreitung von Endometriumzellen beiträgt. Die Wahrscheinlichkeit eines Eisprungs zum Zeitpunkt der Aufnahme ist verringert, da die Eierstöcke weniger aktiv sind. All dies führt zur Beendigung der Menstruationsblutung und zur Wiederherstellung der Entwicklung des Endometriums. Während 3-6 Monaten ist es möglich, die Bereiche der Adenomyose zu reduzieren, und die ruhenden Eierstöcke aktivieren ihre Funktionen.

Chirurgische Methoden zur Lösung des Problems der Unfruchtbarkeit bei Adenomyose

Die medikamentöse Behandlung der krankheitsbedingten Unfruchtbarkeit kann mit einer Operation kombiniert werden. Wenn sich herausstellt, dass die Verstopfung der Eileiter die entscheidende Ursache ist, ist eine Operation zur Beseitigung erforderlich.

Es ist auch möglich, die Krankheitsherde chirurgisch mittels Laparoskopie oder Hysteroskopie zu entfernen.

Schwierigkeiten bei der Schwangerschaft mit Adenomyose

Adenomyose der Gebärmutter und Schwangerschaft - eine mögliche Kombination mit einer rechtzeitigen umfassenden Behandlung. Darüber hinaus hilft der Zustand, die Manifestationen der Krankheit zu reduzieren, da das Endometrium 9 Monate lang keine zyklische Entwicklung durchläuft. Der Progestinspiegel übersteigt die Östrogenkonzentration, die das Bestehen einer Adenomyose stört. Und wenn er sich im Anfangsstadium befindet, kann eine Schwangerschaft zu einer vollständigen Genesung beitragen.

Mögliche Schwierigkeiten bei der Rettung des Staates:

  • Aufgrund des wahrscheinlichen Progesteronmangels sind oft zusätzliche Anstrengungen erforderlich. Проблема увеличивает сократительную способность матки, что делает вероятным выкидыш. А истончение стенки органа из-за недуга провоцирует опасность повреждения на позднем сроке. Приходится контролировать толщину, готовится к возможному кесареву сечению,

  • Wenn der Fehler der Adenomyose in der Gebärmutter Verwachsungen aufweist, können sie die Entwicklung eines wachsenden Fötus in dem Sinne behindern, dass sie ihn zwingen, eine bestimmte Position einzunehmen. Dies schließt für einige natürliche Geburt aus,
  • Wenn sich in der Nähe des Befestigungspunktes der Plazenta ein Fokus der Adenomyose befindet, kann dies zu einer vorzeitigen Ablösung führen.
  • Die Krankheit kann die Ursache für Veränderungen in den Gefäßen sein, die die fetalen Membranen versorgen, was zu einer Plazenta-Insuffizienz führt, das heißt, sie ist nicht nützlich für die Entwicklung des Babys.

Trotz der Hindernisse sind Adenomyosis und glückliche Schwangerschaft für die meisten Frauen mit einer Diagnose möglich. Es ist wichtig, den Arzt in allen Phasen sorgfältig zu überwachen und zu planen.

Die Gründe für die fehlende Schwangerschaft

Adenomyosis an sich ist kein Hindernis für die erfolgreiche Empfängnis und das Tragen eines Kindes. Es ist nicht möglich, schwanger zu werden, weil die Geschlechtsorgane aufgrund ihrer Niederlage durch Herde des pathologischen Prozesses gestört sind.

Adenomyose und erfolgreiche Schwangerschaft schließen sich aus folgenden Gründen gegenseitig aus:

  • Niederlage der Eileiter durch Herde unter Verletzung ihrer kontraktilen Funktion, wodurch das Ei nicht in die Gebärmutterhöhle gelangen kann,
  • Autoimmunerkrankungen im weiblichen Fortpflanzungssystem, die Antikörper produzieren, die die Spermien zerstören,
  • Mangel an regelmäßigem Sexualleben aufgrund der Tatsache, dass Sex starke Schmerzen verursacht.

Kann ich mit Uterusadenomyose schwanger werden? Eine Befruchtung ist nur dann möglich, wenn sich die Krankheit im ersten Stadium der Entwicklung befindet und die Herde noch nicht in der Lage sind, die inneren Organe zu infizieren, oder wenn eine komplexe Behandlung der Komplikationen der Adenomyose durchgeführt wurde.

Stadien der Krankheit und die Fähigkeit zur Geburt

Abhängig von der Schwere des klinischen Falls, der Intensität des symptomatischen Bildes und der Tiefe des Wachstums der Herde des pathologischen Prozesses in die weichen Strukturen der Organe des Fortpflanzungssystems wird die Adenomyose in 4 Stadien unterteilt. Jeder von ihnen zeichnet sich durch seine Wahrscheinlichkeit der Empfängnis aus.

Die erste und zweite Stufe - es gibt keine Komplikationen im Zustand und der Funktion der Organe des Fortpflanzungssystems, eine erfolgreiche Konzeption ist möglich. Eine Adenomyose von 1 Grad neigt, selbst wenn die Frau keine ausgeprägten Krankheitssymptome aufweist, zu einer raschen Entwicklung und einem schnellen Wiederauftreten. Daher muss eine auf Erhaltungstherapie basierende Behandlung unbedingt durchgeführt werden, obwohl Frauen mit einer solchen Diagnose erfolgreich durchgeführt und ein Kind zur Welt gebracht wurden.

Die Adenomyose des 3. und 4. Stadiums führt zu einer totalen Organschädigung, hormonelle Störungen werden gestört, pathologische Herde verschließen die Passage in den Eileitern. Bei einer Adenomyose der Gebärmutter 3. und 4. Grades ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen, und bei einer Frau wird eine anhaltende Unfruchtbarkeit diagnostiziert.

Wenn sich die Patientin in der dritten Phase der Entwicklung des pathologischen Prozesses regelmäßig einer Erhaltungstherapie unterzieht, können Sie durch In-vitro-Fertilisation (IVF) schwanger werden.

Aber IVF ist nicht immer das erste Mal, dass ein positives Ergebnis erzielt werden kann. Während der Schwangerschaft besteht ein hohes Risiko für Komplikationen. Sie müssen daher ständig von Ärzten überwacht werden.

Wenn eine Patientin fragt, ob es möglich ist, mit einer diagnostizierten Adenomyose des 4. Stadiums schwanger zu werden, antwortet der Arzt definitiv - nein, in diesem Fall hilft auch eine IVF nicht. In diesem Stadium der Entwicklung des pathologischen Prozesses ist die einzige Behandlung eine Operation, bei der die Frau die Gebärmutter und die Eierstöcke entfernen kann.

Merkmale des Verlaufs der Schwangerschaft

Uterusadenomyose und Schwangerschaft können in einigen Fällen kombiniert werden. Im Stadium 1-2 der Entwicklung der Pathologie gebären Frauen erfolgreich, aber die Wartezeit für ein Kind verläuft nicht immer reibungslos. Bevor Sie mit einer Adenomyose schwanger werden, müssen Sie sich einer gründlichen ärztlichen Untersuchung unterziehen, deren Ergebnisse der Arzt einer natürlichen Empfängnis oder einem IVF-Verfahren empfiehlt.

Diese Krankheit ist zwar in einem frühen Stadium der Entwicklung behandelbar, es gibt jedoch ein „Aber“ - das Risiko eines Rückfalls ist immer hoch. Unabhängig von der Dauer der Schwangerschaft kann sich der von pathologischen Herden befallene Uterus plötzlich zusammenziehen, wodurch eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt besteht. Sie können mit dieser Erkrankung der Gebärmutter schwanger werden, eine Schwangerschaft sollte jedoch unter ständiger Aufsicht von Ärzten stattfinden.

Solche Vorsichtsmaßnahmen sind notwendig, da die Ausbreitung von Herden der Wand der Gebärmutterhöhle zu dicht ist und dies zur Abstoßung des Fruchtwassers führen kann. Es passiert zu jeder Zeit. Bei der Adenomyose können Sie im ersten Trimester ein Kind verlieren, wenn das Fruchtwasser-Ei abgestoßen wird und eine Fehlgeburt auftritt. In späteren Perioden, beispielsweise im dritten Trimester, kann eine plötzliche Verringerung der Gebärmutterwände zu einer Frühgeburt führen.

Es wird angenommen, dass es durchaus realistisch ist, diese Pathologie während der Schwangerschaft zu heilen, da sich aufgrund der natürlichen hormonellen Reorganisation die Herde des pathologischen Prozesses nicht mehr entwickeln und sich allmählich verkleinern.

Die Krankheit hat aber noch eine andere Seite. Aufgrund der Tatsache, dass die schwangere Frau die Hormone ändert, gestört durch die Entwicklung der Pathologie, können die Eierstöcke nicht genug Schwangerschaftshormon, Progesteron, produzieren. Infolge dieser Erkrankung tritt eine Hypertonizität der Gebärmutter auf. Wenn die Therapie nicht umgehend erfolgt, führt ein dauerhafter Hypertonus zu einem spontanen Abbruch.

Diejenigen Frauen, die mit Adenomyose schwanger wurden, gaben an, dass die Schwangerschaft kompliziert war und am häufigsten eine fetale Hypoxie diagnostiziert wurde. Der Sauerstoffmangel wird dadurch verursacht, dass sich die Herde des pathologischen Prozesses lokal in der Gebärmutterhöhle entwickeln können, was zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung führt. Infolgedessen kann der Fötus nicht genügend Nährstoffe und Sauerstoff über die Plazenta aufnehmen, und daher kann es zu Entwicklungsstörungen des Kindes kommen.

Die Theorie, dass Adenomyose während der Schwangerschaft geheilt wird, hat eine medizinische Begründung. Eine Heilung ist jedoch nur möglich, wenn vor der Schwangerschaft eine Adenomyose festgestellt und entsprechend behandelt wurde. War die Schwangerschaft normal, traten keine Komplikationen auf, und unter dem Einfluss eines veränderten hormonellen Hintergrunds hören die Herde auf, sich zu entwickeln. Wenn während des Stillens über einen längeren Zeitraum keine Menstruation auftritt, verschwinden die Adenomyoseherde vollständig.

In-vitro-Fertilisation für die Pathologie

Um den pathologischen Zustand nicht zu verschlimmern, muss die Adenomyose rechtzeitig diagnostiziert werden. Aufgrund des Fehlens eines symptomatischen Bildes im Frühstadium der Erkrankung wird die Adenomyose in den meisten Fällen zufällig während einer Routineuntersuchung durch einen Gynäkologen bestimmt. In dieser Hinsicht hören die Ärzte nicht auf, sich an Frauen zu wenden: Nehmen Sie sich zweimal im Jahr Zeit, um den Frauenarzt aufzusuchen.

Wenn sich die Krankheit verschlimmert hat und Komplikationen auftreten, ist es fast unmöglich, auf natürliche Weise schwanger zu werden. In solchen Fällen wird das Warten von IVF gegeben. Auch wenn eine Adenomyose diagnostiziert wird und eine Schwangerschaft nach 40 Jahren von einer Frau geplant wird, ist nur eine IVF geeignet.

Bevor eine In-vitro-Fertilisation direkt durchgeführt wird, wird eine Langzeittherapie mit komplexer Therapie verschrieben. Der Patient muss Hormone nehmen. Die Essenz einer solchen Behandlung besteht darin, das Sexualsystem in einen Zustand künstlicher Wechseljahre zu versetzen. Die Eierstöcke bekommen Ruhe, die Größe und Anzahl der pathologischen Herde werden reduziert. Nach dem Wegfall der Hormonbehandlung steigt die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Befruchtung.

Aber IVF ist kein Allheilmittel. Auch eine künstliche Befruchtung mit Adenomyose im Stadium 3 ist nicht immer erfolgreich. Das Fehlen eines positiven Ergebnisses kann durch eine vollständige Schädigung der Herde der Muskelschicht der Gebärmutterhöhle - Myometrium - verursacht werden, wodurch es unmöglich wird, das Fruchtwasser-Ei zu festigen.

Bewertungen von Frauen, die Adenomyose hatten, zeigen, dass es sehr schwierig war, mit einer solchen Diagnose schwanger zu werden, und die Schwangerschaft verlief nicht immer reibungslos.

Margarita, 34 Jahre alt

Ich hatte eine gefrorene Schwangerschaft wegen Adenomyose. Es gab keine Symptome, manchmal Bauchschmerzen nach dem Sex. Um wieder schwanger zu werden, verschrieb der Frauenarzt Hormone, um die Wechseljahre zu verursachen. Nachdem ich sie drei Monate lang gesehen hatte und das Progesteron stark abgenommen hatte, musste ich zusätzlich Duphaston trinken. Sah ein Jahr, zeigten Tests, dass Progesteron fast normal wurde, aber immer noch nicht schwanger werden konnte. Ich war verzweifelt, ich hörte auf zu hoffen. Nach 2 Monaten wurde sie jedoch schwanger. Bis zur 20. Woche war ein leiser Ton zu hören, weshalb sie normal gebar und gebar. Wahrscheinlich ist die Hauptsache in dieser Angelegenheit, sich zu beruhigen und nicht nervös zu sein.

Tatyana, 32 Jahre alt

Ich verbrachte 5 Jahre mit verschiedenen Behandlungen für Adenomyosis und entschied mich schließlich für IVF. Zuerst bekam ich eine künstliche Menopause, dann begann ich mit der Stimulation, ohne auf meine Periode zu warten. Es stellte sich heraus, IVF vom ersten Mal. Nach 4 Jahren wurde sie selbst schwanger. Beide Schwangerschaften verliefen gut.

Irina, 35 Jahre alt

Ich habe wahrscheinlich Glück, 2 Schwangerschaften im Abstand von 3 Jahren, trotz Adenomyose. Es stimmt, ich habe nur Stadium 1 und werde regelmäßig behandelt, obwohl es keine Symptome gibt. Die Schwangerschaften verliefen erfolgreich, obwohl es im ersten Trimester einen leichten Ton gab, aber der Arzt sagte, dass dies auch andere Gründe haben könnte. Vor jeder Schwangerschaft bemühte sich Duphaston, die Produktion von Progesteron zu stimulieren, aber dies geschah eher zur Vorbeugung, ich brauchte keine solche Therapie.

Was ist Uterusadenomyose?

Um über die Verträglichkeit der Krankheit mit der Schwangerschaft zu sprechen, ist es notwendig, das Wesen der Entwicklung und den Mechanismus der Entstehung des pathologischen Zustands zu verstehen. Adenomyosis - Endometriose (intern) der Gebärmutter. Die Krankheit entwickelt sich als externe Endometriose, wenn der Nachweis von Endometriumzellen an für sie ungewöhnlichen Orten erfolgt.

Das Fortpflanzungsorgan ist geschichtet aufgebaut. Die oberste Schicht ist die Perimetrie, die an das Peritoneum angrenzt. Hinter ihm befindet sich das Myometrium, das die kontraktile Funktion ausübt. Die letzte Schicht - das Endometrium - dient als Boden für den Embryo. Die innere Schicht der Uterusschleimhaut wird monatlich erneuert. Das Myometrium sorgt wiederum für Gleichmäßigkeit und Aktualität seiner Abstoßung. Die Bildung der Adenomyose beginnt in dem Moment, in dem das Endometrium unter dem Einfluss bestimmter Faktoren in die Muskelschicht des Organs hineinwächst. Voraussetzungen für die Entstehung der inneren Endometriose sind entzündliche und infektiöse Erkrankungen, chirurgische Eingriffe, der Einsatz von intrauterinen Kontrazeptiva, hormonelle und metabolische Störungen.

Die Gynäkologie unterscheidet drei Arten von pathologischen Prozessen:

  1. Fokusform - es gibt separate Einschlüsse des Endometriums im Myometrium, ein Teil der Muskelschicht ist geschädigt,
  2. diffuse Form - das Endometrium bildet entlang der gesamten Muskelschicht eine Art Taschen, die zur Bildung einer Fistel neigen,
  3. Knotenform - Schleim keimt in der Muskelschicht und bildet Knoten ohne Kapsel.

Je nach Schweregrad der Erkrankung wird die fokale, knotige und diffuse Adenomyose in vier Stadien unterteilt: von der Verletzung von Teilen der Muskelwände des Körpers bis zum Eindringen des Endometriums in die seröse Membran und in das Peritoneum.

Symptome und Diagnose

Je nach Art und Stadium der Erkrankung können die Symptome der Adenomyose ein lebhaftes Krankheitsbild haben oder sich gar nicht zeigen. Patienten klagen in der Regel über folgende Symptome:

  • Durchbruchblutungen, Flecken zwischen den Perioden und Menstruationsperioden mit Adenomyose sind lang,
  • verlängertes prämenstruelles Syndrom
  • Ziehempfindungen im Becken nicht nur während der Menstruation, Schmerzen können während des gesamten Zyklus bestehen bleiben,
  • Beschwerden beim sexuellen Kontakt.

Der Rest des Krankheitsbildes wird während der Diagnose ermittelt. Zur Diagnose werden nach Ermessen des Arztes Geburtsvorgeschichte, gynäkologische Untersuchung, Ultraschall sowie zusätzliche instrumentelle Manipulationen durchgeführt.

  • Ultraschall - das Studium der Höhle des Fortpflanzungsorgans durch Ultraschall. Die schmerzlose, schnelle Manipulation, die keine zusätzliche Vorbereitung erfordert. Kann eine Erhöhung der Gebärmutter zeigen, das Vorhandensein in den Schichten von hyperechoischen Einschlüssen mit einer glatten Kontur (ein Zeichen der Fokusform).
  • Die Hysteroskopie ist eine Studie mit geringen Auswirkungen, mit der der Zustand der Gebärmutter von innen beurteilt werden kann. Es kann nicht nur das Vorliegen einer inneren Endometriose (Adenomyose) anzeigen, sondern auch deren Form bestimmen.
  • Die Laparoskopie - eine diagnostische Manipulation, die sich in eine medizinische Manipulation verwandeln kann, wird unter Vollnarkose durchgeführt. Das Verfahren ermöglicht die visuelle Beurteilung des Stadiums der Adenomyose, der endometriotischen Lokalisation und der Form.
  • Biopsie - eine Studie, die es ermöglicht, das Stadium und die Form der Krankheit gründlich zu untersuchen. Wird eine diffuse Adenomyose des 4. Stadiums festgestellt, wird die Gebärmutter entfernt.

In einigen Fällen wird den Patienten zusätzlich eine Hysterosalpingographie verschrieben. Das Verfahren zeigt informativ den Zustand der Eileiter (passierbar oder nicht), die an der Bildung der Genitalendometriose beteiligt sein können.

Wenn der Schmerz während der Menstruation jedes Mal auftritt und lange anhält und die Blutung groß ist, sollten Sie zumindest einen Ultraschall machen, der die Anfänge einer Adenomyose erkennen kann.

Kann ich mit Uterusadenomyose schwanger werden?

Die Begriffe Adenomyose und Unfruchtbarkeit werden häufig zusammen verwendet. In der Tat beeinträchtigt diese Krankheit die Funktion der Fortpflanzungsorgane. Die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis ist gering, aber sie sind es. Wiederholte klinische Fälle beweisen, dass Sie mit Adenomyose schwanger werden können. Je weniger die Muskelschicht der Gebärmutter geschädigt wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass das Selbstverständnis einsetzt.

Bei Frauen mit einer fokalen Adenomyose von 1 Grad kann es zu einer Schwangerschaft im natürlichen Zyklus kommen, sofern keine anderen gesundheitlichen Probleme vorliegen. Wenn Sie zum ersten Mal einen Arzt aufsuchen und eine Behandlung durchführen, kann sich die Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses erhöhen. Es kommt vor, dass die Patientin in dem Moment, in dem sie sich für eine Schwangerschaft anmeldet, von ihrer Diagnose erfährt.

Die großflächige Ausbreitung des Endometriums oder die diffuse Adenomyose lassen wenig Hoffnung auf eine selbständige Empfängnis und deshalb:

  • das Eindringen der Schleimhaut in die Muskelschicht der Gebärmutter eine Verletzung der kontraktilen Funktion darstellt und auch eine Fehlfunktion der benachbarten Organe verursacht,
  • Die Ausbreitung der Krankheit auf die Eileiter führt zu einer umgekehrten Peristaltik und einer Verengung des Lumens.
  • pathologische Veränderungen im hormonellen Hintergrund führen zu mangelnder Ovulation und abnormalem Wachstum des Endometriums (Hypoplasie oder Hyperplasie),
  • das veränderte Immunsystem nimmt Sperma und Eizelle an fremden Objekten wahr und stößt sie ab,
  • Adenomyose wird häufig von Krankheiten wie PCOS (polyzystisches Ovarsyndrom), Myom, Entzündung,
  • Schmerzempfindungen, die ein Symptom der Pathologie sind, erlauben kein regelmäßiges Sexualleben.

Wenn es Probleme mit der Empfängnis gibt und die selbständige Schwangerschaft bei normalem Sexualleben nicht länger als sechs Monate dauert, ist eine Untersuchung erforderlich. Verletzungen des Menstruationszyklus, Schmerzen im Becken, anhaltende Blutungen - ein Grund für eine sofortige Behandlung beim Frauenarzt.

Schwangerschaft mit Adenomyosis

Bei Patienten mit geringer Schädigung der Gebärmuttermuskulatur ohne hormonelle Auffälligkeiten kann eine Schwangerschaft mit Adenomyose auftreten. Aber selbst wenn die Empfängnis eingetreten ist, ist es zu früh zum Ausatmen und Entspannen. Interne Endometriose - Uterusadenomyose - eine heimtückische Krankheit, die bei schwangeren Frauen verschiedene Pathologien hervorrufen und sogar eine Fehlgeburt hervorrufen kann. Daher sollten Patienten mit einer solchen Diagnose während der gesamten Schwangerschaftszeit von Gynäkologen überwacht werden.

In der Schwangerschaft (zu jeder Zeit) verursacht Adenomyose eine erhöhte Kontraktilität des Fortpflanzungsorgans. Aufgrund der Läsion der Muskelschicht kommt es zu einer Verdickung bestimmter Bereiche, die mit einer Abstoßung der Eizelle droht und im 2-3-Trimester zu einer vorzeitigen Ablösung der Plazenta führen kann.

Aufgrund hormoneller Störungen der Gebärmutterendometriose liefern die Eierstöcke nicht genügend Progesteron, was der Ausgangspunkt für die Entstehung eines Hypertonus ist. Wenn Sie keine Erhaltungstherapie anwenden, kann die Schwangerschaft unterbrochen werden. Bei Frauen mit Adenomyose während der Schwangerschaft bleibt das Risiko einer fetalen Hypoxie bestehen. Wird der Embryo an der Stelle befestigt, an der sich der Krankheitsherd befindet, ist die Durchblutung gestört.

Das Risiko von Komplikationen besteht während der gesamten Schwangerschaft. Daher sollte die werdende Mutter, bei der eine interne Endometriose diagnostiziert wurde, beim ersten Anzeichen einer schlechten Gesundheit einen Arzt aufsuchen.

Es gibt eine Meinung, dass eine Schwangerschaft eine Art Behandlung für Uterusadenomyose ist. Mit Beginn der Empfängnis stoppt die Patientin die Menstruation und erhält die ovulatorische Funktion der Eierstöcke. Die Menstruation hört monatlich auf und es entsteht ein künstliches Gefühl der Menopause für das Genitalorgan.

Endometriumherde hören nicht nur auf zu funktionieren, sondern nehmen auch an Größe ab. Es gibt Fälle, in denen eine Schwangerschaft und das anschließende langfristige Stillen ohne Menstruation zu einer Erholung führten.

Behandlung der Uterusadenomyose

Терапевтические методы при эндометриозе матки выбираются индивидуально для каждой пациентки. Врач учитывает возраст, степень распространения болезни и ее форму, а также конечную цель женщины. Медикаментозная терапия предполагает использование препаратов для повышения иммунитета, БАДов и гормонов.

  • Utrozhestan-, Duphaston-, Iprozhin- und Progesteron-Injektionen werden Patienten verschrieben, die keine Schwangerschaft planen. Diese Medikamente versorgen den Körper mit einem Hormon, das in der zweiten Phase des Menstruationszyklus gebildet wird und das Wachstum des Endometriums unterdrückt. Die Behandlung beginnt ab dem 5. Tag der letzten Regelblutung und kann bei ausreichender Reaktion des Körpers über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden.
  • Yarin, Janine, Diane 35, Silhouette und andere orale Kontrazeptiva mit antiandrogener Wirkung werden 3-6 Monate lang angewendet. Medikamente können für den Dauereinsatz oder nach dem Standardschema verschrieben werden - abhängig vom Grad der Ausbreitung der Krankheit. Bevorzugt für junge Frauen, die eine Schwangerschaft planen.
  • Buserelin, Zoladex, Lyukrin-Depot, Vizanna mit Endometriose erzeugen die Illusion einer künstlichen Menopause. Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt sechs Monate. Eine solche therapeutische Methode ist am teuersten, hat aber gute Vorhersagen. Eine selbstständige Schwangerschaft kann bereits im ersten Monat nach Absetzen der Medikamente auftreten.

Es ist möglich, die Uterusadenomyose chirurgisch zu heilen, und die Laparoskopie ist eine der vorrangigen Methoden. Nach der Operation wird der Patientin eine Hormontherapie empfohlen, die die Schwangerschaftschancen signifikant erhöht.

Ärzte halten eine Kräuterbehandlung für wenig erfolgversprechend. Alternativmedizin kann die Hormone geringfügig beeinflussen, eine atemberaubende Wirkung ist jedoch nicht zu erwarten. Volksrezepte empfehlen die Verwendung von Kräutern wie Borkraut, Hirtengeldbeutel, rotem Pinsel, Salbei und Brennnessel. Wenn man sie in sich aufnimmt, muss man den Einfluss jeder Pflanze auf die Funktionen der Geschlechtsorgane genau verstehen, da eine unsachgemäße und unkontrollierte Verwendung von Kräutern die Adenomyose verschlimmern kann.

IVF für Adenomyosis

Für Patienten mit Adenomyose mit unpassierbaren Schläuchen wird die Verwendung einer assistierten Reproduktionstechnologie empfohlen. Eine Laparoskopie ist vorgeschrieben, bei der nicht funktionierende Teile entfernt werden, um eine Eileiterschwangerschaft zu vermeiden. Vor dem Eintritt in das Protokoll wird einer Frau eine Hormontherapie verschrieben, bei der die Illusion einer künstlichen Menopause für den Körper erzeugt wird. Die Reduzierung des Läsionsvolumens während der Behandlung erhöht die Chancen auf ein erfolgreiches Ergebnis.

Unmittelbar nach dem Verlassen der Wechseljahre wird eine Eisprungsimulation und weitere hormonelle Unterstützung durchgeführt. Bei positivem Ergebnis steht die werdende Mutter während des gesamten Zeitraums unter ärztlicher Aufsicht und wird ständig untersucht. Die Unterstützung für Medikamente auf Progesteronbasis wird frühestens in der Mitte der Schwangerschaft eingestellt.

Adenomyosis und IVF sind eng miteinander verwandt. Der Schweregrad der Pathologie wird jedoch immer berücksichtigt. Statistiken zeigen, dass Patienten mit einer fokalen Endometriose der Gebärmutter im Stadium 1 der Methode besser zugänglich sind. Bei ausgedehnten Schädigungen des Myometriums und seinen diffusen Veränderungen wird keine IVF durchgeführt, da die Wahrscheinlichkeit eines guten Ergebnisses gegen Null geht.

Dank der Möglichkeiten der modernen Medizin ist die Uterusadenomyose kein Frauenurteil mehr. Um mit dieser Krankheit schwanger zu werden, benötigen Sie:

  1. einen Frauenarzt aufsuchen,
  2. geprüft werden
  3. sich einer Behandlung unterziehen
  4. greifen Sie bei Bedarf auf assistierte Reproduktionstechnologien zurück.

Darstellung der Adenomyose

Die Krankheit Adenomyosis hat andere Namen Endometriose der Gebärmutter, innere Endometriose, sie tritt aufgrund von Veränderungen des Endometriums (der Schleimhaut der Gebärmutter) und des Myometriums auf. Das Endometrium wächst und wächst in die Muskelwände der Gebärmutter (Myometrium). Das Stadium der Erkrankung hängt von der Keimtiefe in der Gebärmutterhöhle und der Art der Herde ab.

Die Krankheit im Anfangsstadium manifestiert sich nicht, aber im Laufe der Zeit bemerkt die Frau Flecken nach und vor der Menstruation, Blutungen zwischen den Perioden, Schmerzen im Beckenbereich. Es ist möglich, dass das erste Signal für eine Frau das Problem der Empfängnis ist.

Die Form der isolierten diffusen, knotigen, fokalen Adenomyose.

Was ist am anfälligsten dafür

Nach den Ergebnissen von Studien mit verschiedenen Frauen mit Adenomyose wurde festgestellt, wer einem Risiko ausgesetzt ist:

  • Frauen, die diagnostischen intrauterinen Manipulationen unterzogen wurden - Abtreibungen, Säuberungen und andere.
  • Wenn die weibliche Hälfte der Familie anfällig für gynäkologische Erkrankungen war, litten die Großmütter und Mütter an gutartigen (Myom-) oder bösartigen Tumoren.
  • Wenn Sie zuvor an den Eierstöcken operiert haben, litten Eileiter oder Frauen an entzündlichen Erkrankungen der Gebärmutter.
  • Interessanterweise sind Frauen gefährdet, die gebären. Probleme treten häufig bei der Planung einer Sekundärschwangerschaft auf.

Können Sie mit Uterusadenomyose schwanger werden?

Es gibt Hinweise darauf, dass es bei äußerer Endometriose keinen Unterschied zwischen primärer und sekundärer Unfruchtbarkeit gibt, bei Adenomyose treten bei Frauen 4-mal häufiger Probleme mit der Empfängnis eines zweiten Kindes auf, was möglicherweise darauf hindeutet, dass sich die Krankheit nach der ersten Schwangerschaft und Entbindung entwickelt hat .

Während der Untersuchung von 150 Patienten mit einer Diagnose der inneren Endometriose wurden die folgenden Daten erhalten:

  • 66 Frauen mit Adenomyose konnten nicht schwanger werden, und in den meisten Fällen handelte es sich um sekundäre Unfruchtbarkeit, da 101 Frauen bereits ein Kind hatten.
  • 15 Patienten hatten frühe Fehlgeburten.
  • 21 Schwangerschaft mit Adenomyose endete mit vorzeitiger Wehen.

Die Frage zu beantworten, warum es schwierig ist, mit Adenomyose schwanger zu werden, ist nicht einfach.

Unfruchtbarkeit tritt unter dem Einfluss vieler Faktoren auf, die schwer herauszufinden sind.

Mögliche Ursachen für Unfruchtbarkeit bei Adenomyose sind:

  • Das Auftreten von Verwachsungen im Becken.
  • Hormonelle Veränderungen, die zur Unterdrückung des Eisprungs und anderer Störungen führen.
  • Die Unfähigkeit des Endometriums, seine Funktionen auszuführen.
  • Störungen des Immunsystems.
  • Die Unmöglichkeit der Sexualität aufgrund von starken Schmerzen.

Früher wurde angenommen, dass diese Krankheit für Frauen in der prämenopausalen Phase charakteristisch ist, und die Frage, ob eine Adenomyoseschwangerschaft möglich war, wurde als absurd angesehen. Frauen wurden aufgrund von altersbedingten Veränderungen des Fortpflanzungssystems einfach nicht in die Studien einbezogen. Jetzt, wo die Diagnose Adenomyose auch bei Mädchen gestellt wird, die noch keine Kinder bekommen haben, hat sich die Situation geändert.

In wissenschaftlichen Kreisen gibt es die Meinung, dass die „einzelne“ Adenomyose in den meisten Fällen kein Problem für den Beginn der Empfängnis darstellt. Die Kombination mit einer externen Genitalendometriose (dies geschieht in 20 bis 25% der Fälle) oder mit einem Myom ist eine schwerwiegendere Komplikation.

In der Praxis, wenn eine Frau der Unfruchtbarkeit verdächtigt wird, Tests und die entsprechende Diagnose nur kleine Stadien der Adenomyose zeigt, geht die Prüfung zu den folgenden Stadien:

  1. Bei einem regelmäßigen Zyklus und in Ermangelung von Adhäsionen in den Beckenorganen ist eine laparoskopische Untersuchung erforderlich, um die Möglichkeit einer externen Genitalendometriose auszuschließen.
  2. Ein wichtiger Indikator für die diagnostische Laparoskopie ist die lange erfolglose Erwartung der ersten Schwangerschaft bei einer Patientin mit gesunden Eileitern.
  3. Zusammen mit der Laparoskopie ist es notwendig, ein Endometrium für die Biopsie in der Mitte der Lutealphase des Menstruationszyklus zu nehmen, um wichtige Informationen über das Corpus luteum zu erhalten.

Über die Art des Schwangerschaftsverlaufs bei Adenomyose

Jede Pathologie bei schwangeren Frauen gibt Anlass zur Sorge. Wie wirkt sich die Uterusadenomyose auf die Schwangerschaft aus?

Daraus folgt, dass zum einen bei Adenomyose das Risiko eines spontanen Schwangerschaftsabbruchs steigt und zum anderen das Risiko einer Frühgeburt.

Es wird vermutet, dass während der Entstehung der Krankheit die Produktion von Prostaglandinen vom Typ F zunimmt, die unter normalen Bedingungen für die Kontraktion der Gebärmutter verantwortlich sind, deren Überschuss jedoch dazu führt, dass sich die Muskeln der Gebärmutter hektisch und zufällig zusammenzuziehen beginnen. Auch wenn eine Frau nicht schwanger ist, ist dieser Zustand eine Abweichung von der Norm und führt dazu, dass die Schmerzen während der Menstruation zunehmen.

Während der Schwangerschaft führt die Überproduktion von Prostaglandinen im Frühstadium zu Fehlgeburten, da die Blastozyste nicht in die Gebärmutter implantiert werden kann. Diese Annahme ist nicht eindeutig belegt. Bei Frauen mit adenomyotischen Herden ist der Prostaglandinspiegel jedoch abnormal erhöht.

Schwangerschaft nach der Behandlung

Die Diagnose der Unfruchtbarkeit ist kein Satz für eine Adenomyose, bei Durchführung einer kompetenten, umfassenden Behandlung liegt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft bei 40-70%. Mit zunehmendem Alter sinken die Chancen, aber in der Praxis gab es Fälle, in denen die Adenomyose eine Schwangerschaft auch nach 40 Jahren nicht verhinderte.

Die Hauptbehandlung der Unfruchtbarkeit bei Adenomen besteht in der Einnahme von Hormonpräparaten und organerhaltenden Operationen.

Die Ausbreitung des Prozesses, die Symptome beeinflussen die Wahl der Behandlungsmethoden.

Frauen müssen verstehen, dass Adenomyose eine unheilbare Krankheit ist, die jederzeit wiederkehren kann. Eine 100% ige Garantie wird nur durch die Entfernung der Gebärmutter gegeben. Können Sie dem zustimmen, wenn Sie Kinder haben möchten?

Einige Ärzte sagen, dass Adenomyosis durch Schwangerschaft geheilt werden kann, aber dies ist nicht wahr, da viele Frauen in Studien angeben, dass es nach der Geburt aufgetreten ist oder geblieben ist.

Wenn eine hormonelle Behandlung der Unfruchtbarkeit angewendet wird

  • Orale Kontrazeptiva - Yarin, Jess und andere. Vor dem Hintergrund des Drogenentzugs kann es zu einer Schwangerschaft kommen, aber nach den Forschungsergebnissen sind orale Kontrazeptiva nicht die wirksamsten Medikamente. Der Therapieverlauf dauert 0,5 Jahre.
  • Progestin - Dies sind chemische Analoga von Progesteron, die seit kurzem aktiv eingesetzt werden. Lebhafte Vertreter dieser Gruppe von Drogen ist Duphaston, Vizanna. Duphaston wird zyklisch eingenommen und verhindert nicht den Eisprung. Das Analogon von Duphaston ist natürliches Urozhestan.
  • Antigonadotropine (Danazol, Danoval, Gestrinon) - In jüngerer Zeit wurde geschrieben, dass Danazol der effektivste Weg ist, um eine Schwangerschaft zu erreichen. Derzeit wird es jedoch praktisch nicht angewendet, da das Medikament eine ausgeprägte Nebenwirkung hat - Übergewicht, Vergröberung Stimmen und andere. Wenn die Einnahme des Medikaments monatlich, einen Monat nach Beendigung der Therapie, verschwindet, sollten sie wieder aufgenommen werden.
  • Gonadotropin-Releasing-Hormon-Agonisten (aGnRG) - Zoladex und Decapeptil sind schwere Hormone und werden im fortgeschrittenen Stadium der Adenomyse eingesetzt. Sie gelten als sehr wirksame Arzneimittel, doch ihre Verwendung ist durch ihre hohen Kosten begrenzt. Darüber hinaus führt eine lange Behandlungsdauer mit diesen Arzneimitteln zu einem anhaltenden Östrogenmangel, der zu einer Abnahme der Knochenmineraldichte führt.

Die Hormontherapie beeinflusst den Eisprung und die Menstruation, daher kann es nach 1-2 Zyklen nach dem Entzug zu einer Wiederherstellung aller Fortpflanzungsfunktionen kommen. Nach dem Entzug muss jedoch der Reifungsprozess der Eier kontrolliert werden. Wenn kein Eisprung auftritt, müssen ovulationsstimulierende Medikamente (Gonadotropine) angewendet werden. . Bei Unzulänglichkeit des Corpus luteum helfen Gestagene mit Vitamin E, das in der zweiten Phase des Zyklus aufgenommen wird.

Mit der Unwirksamkeit der hormonellen Behandlung wird die laparoskopische Entfernung von Adenomyosis-Knoten verwendet. Diese organsparende Operation wird bei der knotigen Form der Adenomyose angewendet. Die Essenz dieser Operation liegt in der Tatsache, dass mit einem Laser die Exzision und der Knoten und die Wiederherstellung der Wände der Gebärmutter.

Es wird empfohlen, nach einer organsparenden Operation über einen Zeitraum von sechs Monaten hormonelle Medikamente einzunehmen. Orale Kontrazeptiva haben in diesem Fall eine geringe Wirksamkeit. Am besten ist eine gnRH in Verbindung mit einer Radonkur.

Wenn der Patient eine Obstruktion der Eileiter, Verwachsungen oder mikrochirurgische plastische Eingriffe an den Rohren hat, ist eine Wiederherstellung erforderlich.

Es ist sehr wichtig, für den psychischen Zustand zu bezahlen, ggf. Beruhigungsmittel zu nehmen.

Die einfachste Behandlung für die Behandlung ist die zervikale Adenomyose. Sie ist leicht zu diagnostizieren, die Lasertherapie kann aktiv zur Behandlung und zur leichteren und schnelleren Entfernung schmerzhafter Läsionen eingesetzt werden. In 90% oder mehr der Fälle wurde eine Schwangerschaft mit einer solchen Diagnose diagnostiziert.

Bei der Adenomyose wird auch die Embolisation der Gebärmutterarterien eingesetzt, deren Wirksamkeit nur unzureichend untersucht ist. Während der Operation werden die Gefäße, die das Myom oder die Herde der inneren Endometriose versorgen, künstlich "verstopft", so dass die Knoten aufhören zu wachsen. Die Durchblutung der Gebärmutter sollte nach dem Protokoll in einem Jahr wiederhergestellt werden und danach darf sie schwanger werden, doch laut Berichten haben viele Personen mit einer eingeschränkten Durchblutung der Gebärmutter zu kämpfen.

Wenn alle Versuche einer medizinischen und chirurgischen Behandlung erfolglos sind, können Frauen zur In-vitro-Fertilisation (IVF) überwiesen werden, aber die Wirksamkeit dieses Verfahrens ist in diesem Fall geringer als bei nicht kranken Frauen.

T-Therapie, um die Schwangerschaft zu retten

Wenn eine Frau während der Einnahme von Duphaston oder Utrogestan schwanger werden konnte, ist das abrupte Absetzen des Arzneimittels verboten - dies kann zu einer Fehlgeburt führen.

Es ist sehr wichtig, den Progesteronspiegel zu kontrollieren, da der niedrige Progesteronspiegel häufig spontane Aborte verursacht.

In einigen Fällen wird Duphaston während der gesamten Schwangerschaft angewendet.

Vorgeburtliche Therapie

Wie oben erwähnt, kann die Krankheit nach der Geburt erneut auftreten, aber eine lange Zeit ohne Menstruation: Schwangerschaft + Stillzeit und hormonelle Veränderungen können sich positiv auf den Krankheitsverlauf auswirken. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Die Behandlung wird nach Ablauf der Stillzeit durchgeführt.

Was ist Adenomyose?

Adenomyosis ist eine Pathologie, bei der es darüber hinaus zu einer Proliferation der inneren Schicht des Uterus kommt. In der Muskelschicht des Organs beginnen sich Schleimhautabschnitte zu bilden, die sich unter Einwirkung von Sexualhormonen zyklisch verändern. Infolgedessen dehnen sich Blutungsherde des Endometriums in der Uteruswand aus, und es entwickelt sich ein chronischer Entzündungsprozess.

Solche chronischen Entzündungsherde beeinträchtigen die Funktion der Gebärmutter als Organ zur Beförderung eines Kindes. Die Muskulatur kann erhebliche Veränderungen erfahren: Ausdünnung, dystrophische Umstrukturierung, die zur Störung der kontraktilen Funktion des Organs führt. Wenn mit der Krankheit eine Schwangerschaft einhergeht, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie zu ihrem Abbruch droht.

Adenomyose tritt häufig bei Frauen auf, bei denen Unfruchtbarkeit diagnostiziert wird. Die Krankheit ist ein Indikator für ein hormonelles Versagen im Körper einer Frau. Dieses Versagen führt zu Unfruchtbarkeit und Geburtsproblemen.

Ursachen der Krankheit

Zuverlässig sind die Ursachen für die atypische Lokalisation der Schleimhautstellen noch nicht bekannt. Es ist jedoch erwiesen, dass bei Patienten mit Adenomyose Immun- und Hormonstörungen vorliegen.

Voraussetzungen für die Entwicklung der Pathologie sind folgende Faktoren:

  • genetische Veranlagung
  • komplizierte Geburt in der Geschichte
  • Abtreibung oder Kratzen der Gebärmutter aus anderen Gründen. In diesen Fällen ist ein rein mechanisches Einbringen von Teilen der Uterusschleimhaut in die Muskelschicht möglich,
  • langes Tragen von Intrauterinpessaren,
  • Fettleibigkeit oder andere hormonelle und Stoffwechselerkrankungen,
  • unkontrollierte orale Kontrazeptiva,
  • Stress und ungesunde Ernährung, die hormonelle Störungen verschlimmern.

Die Risikogruppe besteht aus Frauen mit hormonellen und metabolischen Störungen, deren weibliche Verwandte an einer ähnlichen Krankheit litten.

Manifestationen der Pathologie bei schwangeren Frauen

Vor Beginn der Befruchtung äußert sich die Adenomyose in Schmerzen während der Menstruation, reichlicher Menstruation und einem dünner werdenden Ausfluss, der mit Anzeichen einer Entzündung verwechselt werden kann. Beim Auftreten einer Schwangerschaft erfährt der Körper jedoch eine starke hormonelle Veränderung.

Die Uterusschleimhaut unterliegt zu diesem Zeitpunkt keinen zyklischen Veränderungen mehr - es kommt zu einer Rückbildung der Erkrankung. Da es während der Schwangerschaft keine blutenden Läsionen in der Gebärmutter gibt, sind sie sozusagen in konservierter Form und zeigen keine spezifischen Manifestationen während der Trächtigkeit bei Adenomyose.

Eine einzelne Gruppe von Anzeichen einer Pathologie kann mit einer unzureichenden Auslastung der Muskelschicht der Gebärmutter und mit einem Progesteronmangel verbunden sein.

Die Kombination dieser Faktoren bestimmt die Symptome einer drohenden Abtreibung:

  • Unterleibsschmerzen, schlimmer am Abend oder nach dem Training,
  • erhöhter Uteruston, es wird "schwer" anzufassen,
  • pathologische Entladung aus dem Genitaltrakt (blutige Flecken oder klares flüssiges Wasser).

Verträglichkeit von Adenomyose und Schwangerschaft

Eine an Adenomyose leidende Frau ist schwer schwanger zu werden. Laut Statistik können bis zu 80% der Patienten mit dieser Krankheit nicht lange schwanger werden. Die Unmöglichkeit der Befruchtung und anschließenden Implantation des Embryos sowie die Adenomyose sind mit hormonellen Ungleichgewichten verbunden.

Wenn eine Befruchtung stattgefunden hat, wird der Patient wegen des hohen Abtreibungsrisikos von einem Geburtshelfer sorgfältig überwacht. Ein erhöhtes Risiko besteht solange, bis sich die Plazenta gebildet hat - die Hauptquelle für Hormone während der Schwangerschaft. Поэтому на ранних сроках (в первом триместре) пациенткам с аденомиозом назначают гормональную терапию (например, препарат Дюфастон).

После 14 недели риск того, что беременность может замереть, снижается. Die Frau steht jedoch unter Beobachtung, da die von Adenomyose betroffenen Wände der Gebärmutter an Elastizität verlieren. Mit dem Wachstum des Fötus kann ein allmähliches Dehnen der Wände der Gebärmutter von Ziehschmerzen im Unterbauch begleitet werden.

Ein weiteres Merkmal der Schwangerschaft bei Adenomyose sind Verwachsungen und Knoten in der Gebärmutter (bei knotenförmiger Adenomyose). Im Falle eines ausgeprägten Adhäsionsprozesses kann der wachsende Fötus Schwierigkeiten haben und eine erzwungene Position einnehmen.

Die diffuse Form der Pathologie ist durch mehr oder weniger gleichmäßige Veränderungen der Gebärmutterwand gekennzeichnet. Bei ausgeprägten dystrophischen Veränderungen der Gebärmutterwand während der Schwangerschaft entwickelt sich häufig eine Plazenta-Insuffizienz, die zu einer fetalen Hypoxie und einer verzögerten körperlichen und geistigen Entwicklung führt.

Die fokale Form der Pathologie ist gefährlich, wenn die Plazenta im Bereich des betroffenen Gebiets anhaftet. Dies ist mit der Entwicklung einer der schwierigsten Pathologien der Schwangerschaft behaftet - Plazentaabbruch.

Diagnose

Die Diagnose einer Adenomyose bei einer schwangeren Frau wird gestellt auf der Grundlage von:

  1. Umfrage. Die Patientin klagt in der Regel über eine schmerzhafte und verlängerte Menstruation vor der Schwangerschaft. Ebenso auf den hellbraunen Ausfluss wenige Tage vor Beginn der Menstruation und innerhalb von zwei bis vier Tagen nach zyklischer Blutung.
  2. Inspektion. Wenn die vaginale Untersuchung der Gebärmutter größer ist als für diese Schwangerschaftsperiode erforderlich. Bei der Fokusform kann Tuberositas festgestellt werden. Das Abtasten der Gebärmutter ist oft schmerzhaft oder zumindest unangenehm.
  3. Ultraschalluntersuchung. Die Diskrepanz zwischen der Größe der Gebärmutter und der Dauer der Schwangerschaft, der erhöhten Echogenität oder der Verdünnung des Muskelgewebes in den lokalisierten Läsionen wird bestimmt.

Andere Untersuchungen - Magnetresonanztomographie, Röntgen, Hysteroskopie - werden während der Schwangerschaft wegen möglicher negativer Folgen für den Fötus nicht durchgeführt.

Die Therapie der Adenomyose während der Schwangerschaft zielt auf die Lösung folgender Aufgaben ab:

  1. Hemmung des Wachstums von Herden der Gebärmutterschleimhaut. Hierfür werden Androgene oder Gestagene eingesetzt. Medikamente und Dosierungen wählt der behandelnde Arzt aus.
  2. Beseitigen Sie die Gefahr eines Schwangerschaftsabbruchs. Für diesen Kurs wird vergeben:
    • krampflösend (No-shpy, Papaverina, etc.),
    • Beruhigungsmittel
    • Wirkstoffe, die Stoffwechselprozesse verbessern (z. B. Glycin).

Zusätzlich zu diesen Maßnahmen gelten andere Methoden zur Behandlung der Adenomyose während der Schwangerschaft nicht, weil:

  1. Die Einnahme von Medikamenten oder Eingriffen während dieses Zeitraums erhöht das Risiko nachteiliger Auswirkungen auf den Fötus. Zuallererst gilt die Hauptregel der Medizin - „keinen Schaden anrichten“. Die Behandlung der Krankheit kann für die Zeit nach der Geburt verschoben werden.
  2. Die Gefahr eines Schwangerschaftsabbruchs tritt in den Vordergrund, sie entwickelt sich bei einem erheblichen Teil der Patienten mit dieser Diagnose. Die medikamentöse Therapie zielt daher genau auf die Beseitigung dieses Problems ab.

In einigen Fällen kann sich das hormonelle Gleichgewicht nach der Geburt ändern, und die Herde der Adenomyose werden allmählich kleiner. Geschieht dies nicht, wird der Patient nach der Geburt des Kindes konservativ oder operativ behandelt.

Postpartale Therapie

Die konservative Behandlung der Adenomyose außerhalb der Schwangerschaft umfasst:

  • Hormone, die den Zustand der Wechseljahre imitieren. Die Behandlungsdauer reicht von vier Monaten bis zu einem Jahr.
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente für schweres Schmerzsyndrom,
  • Abkochungen und Kräuterextrakte sowie andere Methoden der traditionellen Medizin. Der behandelnde Arzt kann Kräuter in Form von Duschen und zur Einnahme verschreiben.

Während der Kräutertherapie werden in der Regel keine hormonellen Präparate eingenommen.

Infusionen lindern die Blutung von Geweben und lindern Entzündungen im Myometrium:

  1. Hirtengeldbörse. Ein Teelöffel trockenes Gras wird mit einem Glas kochendem Wasser übergossen, eine Stunde lang hineingegossen und viermal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten mit einem Esslöffel eingenommen.
  2. Brennnessel. Zwei Esslöffel trockene oder frische Kräuter werden mit einem Glas kochendem Wasser übergossen und 40 Minuten lang hineingegossen. Der gesamte Geldbetrag muss in mehrere Techniken aufgeteilt und an einem Tag verbraucht werden.
  3. Wegerichblätter. Ein Esslöffel trockene oder frische Kräuter wird mit einem Glas kochendem Wasser übergossen und zwei Stunden lang hineingegossen. Die resultierende Infusion ist in vier Teile unterteilt. Zuerst müssen Sie auf leeren Magen essen, der Rest kann nach einer Mahlzeit gleichmäßig über den Tag verteilt sein.

Zusätzlich zur Kräutertherapie kann die Entzündung des Uterusmuskels reduziert werden durch:

  1. Hirudotherapie. Die Blutegel werden unter ärztlicher Aufsicht auf den Unterbauch gelegt. Spezielle Enzyme, die diese Tiere enthalten, haben starke entzündungshemmende und regenerierende Eigenschaften.
  2. Blue Clay Wraps Das Auftragen von Ton auf die Leistengegend verbessert die Blutzirkulation im Becken und beschleunigt in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden die Regeneration des Myometriums.

Das Intrauterinpessar, das Gestagene enthält, hat eine gute Wirksamkeit. Das Tragen einer Helix reduziert den Blutverlust während der Menstruation und lindert Schmerzen.

Wenn die konservative Therapie nicht zum gewünschten Effekt geführt hat, sind Komplikationen aufgetreten, und es wird auf die chirurgische Behandlung der Adenomyose zurückgegriffen.

Indikationen für eine Operation sind:

  1. Starke Uterusblutungen.
  2. Die Kombination von Adenomyose und Myomen von großen Größen.
  3. Die Kombination von Adenomyose mit atypischen Veränderungen im Endometrium oder Epithel des Gebärmutterhalskanals.

Prävention

Völlig sicher vor dieser Krankheit ist kaum möglich. Frauen mit hormonellen und metabolischen Störungen müssen den Zustand der inneren Geschlechtsorgane besonders sorgfältig überwachen und einfache Regeln befolgen:

  1. Besuchen Sie mindestens zweimal im Jahr den Frauenarzt und lassen Sie sich von den Beckenorganen untersuchen.
  2. Wenn es Probleme mit der Menstruation gab - sie wurden schmerzhaft, reichlich, es gab Flecken einige Tage vor der Menstruation -, ist es besser, den Besuch beim Gynäkologen nicht zu verschieben.
  3. Den richtigen Tagesmodus und eine ausgewogene Ernährung festlegen, um Übergewicht loszuwerden.
  4. Überdenken Sie die Einstellung zu nervösen Überlastungen.
  5. Gönnen Sie sich keine übermäßige emotionale Müdigkeit und lassen Sie sich regelmäßig durch entspannende Massagen und physiotherapeutische Maßnahmen zur Stärkung des Nervensystems verwöhnen.

Bewertungen von Frauen, die die Krankheit hatten

Ich werde meine Erfahrungen teilen. Im Alter von 25 Jahren wurde eine Adenomyose des Grades 2–3 diagnostiziert. Die Ärzte sagten nichts Gutes voraus. Aber nach fast anderthalb Jahren wurde ich immer noch schwanger. Die Schwangerschaft war nicht einfach, lag ständig auf der Erhaltung, aber gebar einen guten, gesunden Jungen. Ich kann behaupten, dass Adenomyose (unabhängig vom Grad) gefährlich ist, weil sie dort wächst, wo man sie "fangen" kann. Und wie die Ärzte mir sagten, ist es völlig unmöglich, ihn zu heilen.

Sofia

http://pregnant-club.ru/comment/reply/394/4385

Ich habe auch Adenomyosis. Ich wurde selbst schwanger, aber für die Dauer von 5 Monaten brach das Wasser vorzeitig ab und ich verlor mein Kind. Jetzt trinke ich Janine und möchte wirklich wieder schwanger werden.

Jyldyz

http://bezboleznej.ru/adenomioz

Adenomyosis kann sich nicht manifestieren. Herde mit atypischer Lage der Uterusschleimhaut können leicht vor den Wechseljahren bestehen und dann eine natürliche Rückbildung erfahren. Wenn sich die Krankheitssymptome jedoch im reproduktiven Alter und gemäß dem Plan - Schwangerschaft und Geburt - manifestieren, muss die Pathologie sorgfältig behandelt werden, um spätere Probleme zu vermeiden.

Wie offensichtlich

Adenomyosis ist ein häufiger Begleiter der Unfruchtbarkeit und ist manchmal mit der Empfängnis unvereinbar. Bei der Befruchtung eines Eies endet die Schwangerschaft zu 90% im Frühstadium aufgrund einer Plazentaunterbrechung.

Im Krankheitsfall wird die mittlere Schicht des Fortpflanzungsorgans geschädigt, dh die umgebenden Organe sind von dem Vorgang nicht betroffen.

Die Größe der Gebärmutter nimmt zu, die dem Organ auferlegten Funktionen werden gestört und die Ovulationsprozesse werden verschärft.

Manchmal ist die Krankheit asymptomatisch und wird bei einer gründlichen Untersuchung festgestellt.

Es gibt mehrere Anzeichen, die die Diagnose ohne Schwangerschaft bestätigen:

  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr,
  • schmerzhafte Perioden und einige Tage vor dem Einsetzen der Menstruation,
  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen,
  • unregelmäßige Stühle,
  • Blutgerinnsel in großen Mengen während der CD,
  • häufiges Aufspüren,
  • Schwäche

Symptome beim Tragen eines Babys:

  • Quälende Schmerzen im Magen
  • Krankheit
  • Änderung der Art der Entladung,
  • Blutflecken,
  • Schmerzen in Perineum und Leistengegend.

Das Krankheitsbild ist abhängig vom Grad der Pathologie. Bei der Adenomyose gibt es 4 von ihnen:

  • betroffenen submukosalen Schicht
  • die Krankheit betrifft die Hälfte der Muskelschicht,
  • Muskelgewebe ist fast vollständig geschädigt,
  • ausgeprägte Veränderungen in der Muskelschicht.

In der Schwangerschaftsperiode 1 und 2 kann der Grad der Pathologie zu einer Frühgeburt führen. Mit 3 und 4 Grad der Pathologie kann die Schwangerschaft in einer spontanen Fehlgeburt enden, Plazenta-Abbruch. Erhöhte Wahrscheinlichkeit von inneren Blutungen.

Das Baby nach der Geburt ist schwach und hat Wachstums- und Gewichtsrückstände.

Wer ist gefährdet?

Die Uterusadenomyose ist ein gutartiges Neoplasma. Die Risikogruppe umfasst Frauen mit gynäkologischen Erkrankungen in der Vorgeschichte und Operationen an den Beckenorganen.

Das Risiko einer Adenomyose erhöht Frauen, die im Alter von 35 Jahren und darüber gebären.

Ein Kaiserschnitt erhöht auch das Risiko, an einer Krankheit zu erkranken.

Laut Statistik ist Adenomyose bei Frauen im höheren reproduktiven Alter registriert, aber die Krankheit kann Mädchen im Jugendalter betreffen.

Oft betrifft die Krankheit Frauen:

  • hormonelles Ungleichgewicht
  • mit Intrauterinpessar
  • übergewichtig oder fettleibig,
  • während kritischer Tage in vaginalen Sex beschäftigt.

Merkmale des Verlaufs der Schwangerschaft

Die gesamte Schwangerschaftsperiode ist mit möglichen unerwünschten Ereignissen verbunden.

Das gefährlichste davon ist das Ablösen der Plazenta, gefolgt vom Tod des Fötus.

  1. Im ersten Trimester besteht weiterhin die Gefahr einer Schwangerschaftsunterbrechung. Die Patienten erhalten eine Erhaltungstherapie mit Hormonen. In 80% der Fälle dauert die Schwangerschaft bis zu 12 Wochen.
  2. Im zweiten Trimester ist das Risiko einer Fehlgeburt deutlich verringert, insbesondere in der 16. Woche, wenn die Plazenta selbst Hormone produziert. Es gibt jedoch andere Probleme. Schmerzempfindungen durch zunehmende Körpergröße. Die Adhäsionen werden größer und zwingen den Fötus, eine unbequeme Position einzunehmen, und es treten Schwierigkeiten bei der intrauterinen Entwicklung auf.
  3. Ab der 30. Schwangerschaftswoche steigt bei ausgeprägten diffusen Veränderungen der Muskelschicht das Risiko von Durchblutungsstörungen und Plazentainsuffizienz. Entwickelter Sauerstoffmangel führt zu einer Verzögerung der Entwicklung des Babys.

Adenomyosis ist asymptomatisch, was die rechtzeitige Diagnose erschwert. Häufig finden sich diffuse Veränderungen und Teile des Endothels in der Muskelschicht (nicht mehr als 1/3).

Der Grad und die Art der Pathologie bestimmen den Verlauf und das Ergebnis der Schwangerschaft.

Einige schwangere Frauen erleben keine dramatischen Veränderungen während der Schwangerschaft. Andere sind gezwungen, unter strenger ärztlicher Aufsicht zu stehen.

Die Gründe für das Wachstum des Endothels in der Muskelschicht der Gebärmutter sind:

  • chirurgische Eingriffe in die Gebärmutter,
  • körperliche Aktivität
  • ungesunder Lebensstil,
  • zu viel essen
  • depressive Zustände
  • endokrine Pathologien,
  • Erkrankungen der Harnwege,
  • arterielle Hypertonie
  • passiver Lebensstil,
  • Langzeittherapie mit oralen Kontrazeptiva,
  • lange Zeit ohne sexuellen Kontakt
  • Immunschwäche.

Die Krankheit hängt direkt mit hormonellen Ungleichgewichten zusammen. Eine Schwangerschaft kann auch eine Adenomyose verursachen.

Die Therapie wird während der Schwangerschaft oder nach der Geburt des Kindes durchgeführt.

Eine konservative Behandlungsmethode ist die Einnahme von krampflösenden, sedierenden und androgenen Medikamenten, die während der Schwangerschaft zugelassen sind.

Supplementierte Therapie mit NSAR und Immunmodulatoren. Die Methoden der Alternativmedizin sind nicht ausgeschlossen.

Wer ist am meisten davon betroffen?

Am häufigsten betrifft die Krankheit Frauen im gebärfähigen Alter, nämlich zwischen 17 und 35 Jahren. Die Risikogruppe besteht aus Patienten, die einen Schwangerschaftsabbruch und eine Fehlgeburt sowie eine Operation an der Gebärmutter durchlaufen haben. Seltener wird die Krankheit bei Patienten diagnostiziert, deren Arbeitstätigkeit mit schweren körperlichen Beschwerden und Stress verbunden ist. Eine Adenomyose kann jedoch bei Frauen diagnostiziert werden, bei denen die oben aufgeführten Ursachen nicht aufgetreten sind.

Schwangerschaft und Uterusadenomyose als zwei inkompatible Konzepte werden zum Hauptproblem einer Frau, die für die Mutterschaft bereit ist. Im Körper der Patientin ist der Östrogenspiegel erhöht, aber instabil, was zur Entwicklung einer inneren Endometriose führt, die den Beginn einer Schwangerschaft verhindert. Bei Frauen, die älter als 35 Jahre sind, beginnt der natürliche Östrogenspiegel allmählich abzunehmen, so dass die Diagnose einer Adenomyose viel seltener gestellt wird.

Kann ich mit Adenomyose schwanger werden?

Interne Endometriose führt in der Regel zu Unfruchtbarkeit.

Uterusadenomyose und Schwangerschaft als sich gegenseitig ausschließende Konzepte sind mit folgenden Gründen verbunden:

  • das Ei kann vor dem Hintergrund einer Verletzung der kontraktilen Aktivität der Eileiter nicht in den Körper der Gebärmutter eindringen,
  • der Eisprung tritt aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts nicht auf,
  • Autoimmunreaktionen im Körper einer Frau hemmen die Aktivität männlicher Keimzellen und beeinträchtigen die Implantation einer befruchteten Eizelle und die Entwicklung einer Schwangerschaft.
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr verhindern die Aufrechterhaltung des normalen Intimlebens,
  • vorzeitiger Schwangerschaftsabbruch durch erhöhte Kontraktionsfähigkeit der Uterusmuskulatur und Entzündung.

Eine Schwangerschaft mit Adenomyose ist möglich, wenn eine umfassende Behandlung zur Wiederherstellung der Fortpflanzungsfähigkeit durchgeführt wird. Die Wirksamkeit therapeutischer Wirkungen hängt von der Dauer der Erkrankung ab. Wenn eine Frau seit nicht mehr als 3 Jahren unter Adenomyose leidet, ist das Ergebnis der Behandlung wahrscheinlich positiv.

Der Mechanismus der Entwicklung und die Ursachen von

Normalerweise tritt bei jeder Frau einmal im Monat eine Menstruation auf, bei der die Oberflächenschicht des Gebärmutterschleimhautendometriums abgestoßen und verlassen wird. Dies ist ein physiologischer Zustand, der von blutigen Absonderungen und mäßigen Schmerzempfindungen begleitet wird. Die Gebärmutterschleimhaut ist durch eine Trennschicht von den Geweben der Gebärmutter getrennt. Bei der pathologischen Keimung im Gewebe der Gebärmutter kommt es zu deren Verdickung. Im Fortpflanzungsorgan treten fokale oder ausgedehnte Läsionen in Form von Knoten auf. Die Gründe für ihre Entwicklung:

  • Vererbung
  • Geburt
  • Abtreibungen,
  • Gebärmutteroperation,
  • chronische Endometritis.

Pathologie kann chronische Müdigkeit, verminderte Immunität und ständigen Stress verursachen. Bei pathologischen Veränderungen lockert sich der Körper der Gebärmutter und in 35-65% der Fälle kann es nach der Behandlung zu einer Schwangerschaft bei Uterusadenomyose kommen. Ein positives Ergebnis ist mit dem rechtzeitigen Beginn der Behandlung möglich, andernfalls führt die Krankheit zu Unfruchtbarkeit. Selbst wenn es Ihnen gelingt, mit dieser Krankheit schwanger zu werden, ist es sehr schwierig, das Kind zu gebären.

Einfluss der Krankheit auf die Schwangerschaft

Eine solche Diagnose wurde früher bei Frauen im Alter von 45 bis 50 Jahren und älter gestellt, daher war das Problem der Auswirkung der Krankheit auf die Schwangerschaft nicht relevant. In den letzten Jahren hat die Krankheit jünger ausgesehen, und mit einem solchen Urteil interessieren sich Frauen für die Frage, wie sie mit Adenomyose schwanger werden können.

Es ist zu beachten, dass die Krankheit selbst nicht immer zu Unfruchtbarkeit führt, obwohl die Endometriose häufig von anderen Krankheiten (Myome, Adnexitis, Zysten) begleitet wird, die die Schwangerschaft beeinflussen.

Oft verläuft die Krankheit ohne offensichtliche Symptome. Die Hauptmanifestationen der Krankheit sind starke Blutungen und starke Schmerzen im Unterbauch. Insbesondere müssen Sie auf die Farbe des Ausflusses achten: Wenn sie braun sind oder zwischen den Menstruationen auftreten, gibt es einen Grund, sich an einen Frauenarzt zu wenden.

Gebärmutteradenomyose und Schwangerschaft sind nahezu unvereinbar. Während der Krankheit gibt es pathologische Störungen in der Struktur des Uterusgewebes, sie werden brüchig. Auf die Frage, ob Sie mit Uterusadenomyose schwanger werden können, gibt es keine eindeutige Antwort. Tatsache ist, dass der Körper jedes Vertreters des schönen Geschlechts individuell ist und seinen eigenen hormonellen Hintergrund und seine eigene Immunität hat. Darüber hinaus besteht eine Abhängigkeit vom Bereich der Läsion und der Keimtiefe des Endometriums. Fälle von Selbstverständnis bei dieser Krankheit, die sich in Form kleiner Knötchen manifestieren, wurden aufgezeichnet.

Oft liegt eine kombinierte Pathologie vor - die Endometriose wird von hormonellen Störungen begleitet, wenn die Pathologie gestört ist, der Menstruationszyklus oder der Eisprung nicht auftreten. Diese Gründe erklären, warum Empfängnis vor dem Hintergrund der Krankheit sehr selten auftritt.

Eine Schwangerschaft mit Uterusadenomyose ohne angemessene Behandlung kann aufgrund der Unfähigkeit des Embryos, sich in der Gebärmutter zu festigen, nicht eintreten. Zur rechtzeitigen Behandlung ist eine Differenzialdiagnose erforderlich, bei der diese Diagnose bestätigt wird.

Vor der Planung einer Schwangerschaft muss eine Frau einen Arzt konsultieren, um vollständig untersucht und gegebenenfalls behandelt zu werden. Dazu müssen Sie einen Gynäkologen aufsuchen und die entsprechenden Tests durchführen. Anschließend müssen Sie eine Ultraschalluntersuchung durchführen, um das Vorhandensein, den Bereich und die Tiefe der Gebärmutterläsion zu bestimmen.

Die weitere Behandlung der Krankheit beinhaltet die Aufnahme von Mitteln zur Korrektur des Hormon- und Menstruationszyklus.

Bei Adenomyose kann es zu einer Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter kommen. Daher müssen Sie sich beim ersten Anzeichen einer Schwangerschaft an einen Frauenarzt wenden. Он с помощью УЗИ проверит, где именно развивается плод, и нет ли внематочной беременности.

Der Verlauf der Schwangerschaft mit Adenomyosis

Adenomyosis während der Schwangerschaft verursacht Probleme beim Tragen eines Kindes. Dies liegt an einer Veränderung des hormonellen Hintergrunds einer schwangeren Frau, nämlich einem Anstieg des Progesteronspiegels. Es erhöht den Ton der Gebärmutter, was zu einer Gefahr einer Frühgeburt oder einer Fehlgeburt führt. Dieser Zustand wird während der gesamten Schwangerschaft beobachtet, daher sollte eine Frau immer unter der Aufsicht eines Frauenarztes sein, sie jede Woche aufsuchen und im Falle von Komplikationen zur Aufbewahrung ins Krankenhaus gehen.

Wer mit Adenomyose schwanger wurde, sollte wissen, dass der Standort des Fötus oft Becken oder Fuß ist. Eine solche Darstellung hängt vom Ort der Läsionen ab. Bei dieser Krankheit bilden sich durch einen chronischen Entzündungsprozess Adhäsionen in der Gebärmutter, die verhindern, dass der Fötus die richtige Position einnimmt. Dies erschwert den Prozess der unabhängigen Lieferung. Oft auf Kaiserschnitt zurückgegriffen. Zu einem späteren Zeitpunkt tritt eine weitere Komplikation auf - die Plazenta-Unterbrechung. Es tritt an der Stelle auf, an der sich die Läsionsknoten in der Nähe befinden. Bei einer solchen Pathologie tritt eine Frühgeburt auf, wenn Sie nicht rechtzeitig medizinisch versorgt werden.

Befindet sich die Krankheit im Anfangsstadium, kann sie durch die Schwangerschaft vollständig geheilt werden, da das Wachstum des Endometriums während einer so langen Menopause zum Stillstand kommt. Wenn der Schaden größer ist, verringert die Schwangerschaft nur die Aktivität der Krankheit. Nach der Entbindung entwickelt sich die Krankheit erneut, daher sollten sich Frauen mit einer solchen Pathologie zweimal im Jahr einer gynäkologischen Untersuchung unterziehen.

Geburt kann natürlich auftreten. Dies hängt vom Standort des Fötus ab. Es besteht jedoch das Risiko einer postpartalen Blutung, die die Krankheit verursacht.

Adenomyosis ist kein Satz, es ist nicht immer so, dass die Krankheit zur Unfruchtbarkeit führt, obwohl das Risiko einer solchen Komplikation sehr hoch ist. Daher sollten Sie bei Verstößen gegen den Menstruationszyklus, Änderung der Farbe und Menge der Entladung, der Art der Schmerzen, immer einen Arzt aufsuchen. Dies hilft rechtzeitig bei der Diagnose und Auswahl der Behandlung entsprechend der Schwere der Erkrankung.

Es ist notwendig, die ärztlichen Vorschriften genau einzuhalten, Medikamente einzunehmen, sich vor übermäßiger körperlicher und emotionaler Belastung zu schützen - ein günstiger Behandlungserfolg hängt von der Einhaltung all dieser Faktoren ab.

Ursachen der Adenomyose während der Schwangerschaft

Viele Ärzte glauben, dass die Ursachen der Adenomyose während der Schwangerschaft zwei verschiedene Ursachen haben:

  • Die erste ist die genetische Veranlagung dieses Patienten für das Auftreten und die Entwicklung dieser Krankheit. Im Körper kommt es zu einem Versagen des Hormonprogramms, was das Fortschreiten der Adenomyose zur Folge hat.
  • Die zweite Möglichkeit ist die Implantation, wenn Partikel des abgestoßenen Endometriums den Körper der Frau nicht vollständig oder teilweise verlassen, sondern an den Genitalien (in den Röhren, an den Eierstöcken, am Peritoneum) zurückbleiben. Dies schafft günstige Bedingungen für das Auftreten und die Entwicklung der Krankheit.

Die gleichen Ursachen für Adenomyose während der Schwangerschaft können sein:

  • Stress, der zu negativen Veränderungen im neuroendokrinen System führen kann.
  • Verschiedene Krankheiten, deren Komplikationen hormonelle Störungen, metabolische und endokrine Prozesse im Körper einer Frau sein können.
  • Unterernährung.
  • Die Akzeptanz hormoneller Medikamente, die normalerweise nach gynäkologischen Operationen angewendet werden, kann zu vorübergehender Unfruchtbarkeit führen, da bei einem Hormonüberschuss die Fortpflanzungsfähigkeit einer Frau beeinträchtigt wird. Am Ende des Behandlungszyklus werden die Hormone abgebrochen und die Möglichkeit der Befruchtung des Eies wird wiederhergestellt.
  • Das Risiko einer Adenomyose kann Verletzungen einer Frau sowohl zu Hause als auch während der Geburt oder Operation (Schwangerschaftsabbruch, Fehlgeburt, andere Operationen) umfassen.
  • Übermäßig aktiver Lebensstil.
  • Körperlich harte Arbeit.
  • Übermäßige Leidenschaft für das Bräunen oder Bräunen in der offenen intensiven Sonne (Sonnenbrand).

Es sollte klargestellt werden, dass keiner der oben genannten Gründe nicht absolut bewiesen ist. In diesem Fall ist es nicht verwunderlich, dass diese Pathologie häufiger von jungen Frauen im gebärfähigen Alter betroffen ist. Daher kann es vom ersten Mal an so aussehen, als ob Adenomyose und Schwangerschaft sich gegenseitig ausschließen.

Symptome einer Adenomyose während der Schwangerschaft

Das Vorhandensein von Symptomen weist nicht eindeutig auf das Vorhandensein dieser Krankheit im Körper der Frau hin. Ihre Abwesenheit garantiert einer Frau jedoch nicht, dass sie nicht die Besitzerin dieser Krankheit ist. Einige der fairen Geschlechter erfahren erst an der Rezeption beim Frauenarzt von ihrem Problem, weil sie sich nicht unwohl fühlen, während andere "die ganze Spule" bekommen.

Die häufigsten Symptome einer Adenomyose während der Schwangerschaft:

  • Während der Menstruation verspürt die Frau starke krampfhafte Schmerzen. Es gibt Fälle, in denen während der Schwangerschaft Blut abfließt. In diesem Fall wird die Frau zur Erhaltung in ein Krankenhaus eingeliefert.
  • Die Menstruation geht mit dem Verlust einer großen Menge Blut einher, was häufig zu einer Abnahme des Hämoglobinspiegels führt.
  • Es gibt eine Änderung in der Größe und Konfiguration der Gebärmutter. Dies kann nur vom Frauenarzt während der Untersuchung festgestellt werden.
  • In den Perioden vor oder nach dem Einsetzen der Menstruation treten kleine Entladungen (Daub) auf. Sie haben normalerweise einen dunkelbraunen Farbton.
  • Erhöhter Uteruston.
  • Eine Frau kann beim Geschlechtsverkehr Schmerzen verspüren.

Wenn eine Frau komplexe oder selektiv festgelegte Symptome hat, schadet es nicht, einen Spezialisten zu konsultieren. Nur ein Frauenarzt kann die angebliche Diagnose einer Adenomyose bestätigen oder widerlegen.

Diffuse Adenomyose und Schwangerschaft

Bevor wir herausfinden, wie man kombiniert und ob diffuse Adenomyose und Schwangerschaft überhaupt kombiniert werden, sollten wir zunächst verstehen, was diffuse Adenomyose ist. Diese Pathologie bezieht sich auf die morphologischen Formen, die das Endometrium der Gebärmutter bilden kann. Die diffuse Form dieser Pathologie ist eine kleine Kapsel des Endometriums, die in die tieferen Schichten der Gebärmutter einzudringen beginnt, bis sich Fisteln bilden, die in die Beckenhöhle gelangen können. An sich können diffuse Formen der Adenomyose keine Unfruchtbarkeit provozieren. Es ist kein Hindernis für das Tragen und die Geburt des Babys. Die schnellste Ursache für Unfruchtbarkeit bei diffuser Adenomyose sind die mit der Krankheit verbundenen hormonellen Störungen sowie der Fall, dass die Krankheit nicht nur den Endometriumbereich der Gebärmutter, sondern auch die Eierstöcke und Eileiter betrifft.

Diffuse Adenomyose und Schwangerschaft - diese Beziehung ist noch nicht vollständig verstanden, aber es lohnt sich nicht, sie zu dramatisieren. Durch die rechtzeitige Diagnose und wirksame Behandlung kann der Patient ein Kind empfangen, gebären und gebären.

Adenomyosis und Schwangerschaft

In der modernen medizinischen Literatur finden Sie viel Material zu diesem Thema - Adenomyose und Schwangerschaft. Die Hauptsache, die aus diesen Artikeln gelernt werden muss, kann durch mehrere Schlussfolgerungen identifiziert werden.

  • Verschiedene Quellen zeigen einen unterschiedlichen Prozentsatz von Frauen, die mit einer Adenomyose in der Vorgeschichte an Unfruchtbarkeit leiden. Diese Zahl variiert zwischen 40 und 80%. Eine rechtzeitige Diagnose und wirksame Behandlung kann jedoch in den allermeisten Fällen die Fähigkeit einer Frau, Kinder zu gebären, wiederherstellen.
  • Bei dieser Diagnose besteht im Falle einer Schwangerschaft die reale Gefahr einer Fehlgeburt oder Frühgeburt. In einer solchen Situation sollte die Patientin daher unter besonderer Aufsicht eines Frauenarztes sein, der sie während der Schwangerschaft beobachtet. Die erforderlichenfalls angeschlossenen Medikamente ermöglichen es, ein unerwünschtes Pathologieentwicklungsszenario zum Stillstand zu bringen.
  • Abtreibungen und chirurgische Eingriffe können den Beginn eines fortschreitenden pathologischen Prozesses mit wiederholten Rückfällen provozieren. Daher ist es nach Möglichkeit notwendig, eine Schwangerschaft aufrechtzuerhalten, da eine Frau nach einer erfolglosen Abtreibung für immer unfruchtbar bleiben kann.
  • Bei der Adenomyose treten die meisten schwangeren Probleme bei der Geburt nicht auf. Gefährlicher ist die postpartale Periode, in der diese Pathologie Uterusblutungen hervorrufen kann.
  • Nach der Geburt, wenn der Körper der Frau wieder normal ist, beginnt sich der Menstruationszyklus zu verbessern, das Wachstum des Endometriums kann aktiviert werden, es ist jedoch immer noch geringer als nach spontanen oder induzierten Aborten.

Ist eine Adenomyose während der Schwangerschaft gefährlich?

Endometrium ist die innere Schicht der Gebärmutter, aber unter ungünstigen Umständen kann es vorkommen, dass es sich ausdehnt, über seine normale Lokalisation hinausgeht und beispielsweise die Oberfläche des Peritoneums oder Eierstocks erfasst oder Endometrium in die tieferen Schichten der Gebärmutter eindringt. Nur der letzte Fall von Pathologie heißt Adenomyosis. Versuchen wir herauszufinden, ob Adenomyose während der Schwangerschaft gefährlich ist.

Die Antwort auf diese Frage ist nicht eindeutig. Für manche ist dies ein Satz über Kinderlosigkeit, Adenomyose und Schwangerschaft, der ihre volle Unvereinbarkeit zeigt. Die Krankheit ist in diesem Fall eine unüberwindliche Barriere, die durch keine Behandlung zerstört werden kann. Es gibt aber auch andere Beispiele, bei denen es einer Frau problemlos gelingt, ein gesundes Kind zu empfangen, zu gebären und zur Welt zu bringen.

Wenn eine Frau Probleme mit den weiblichen Geschlechtsorganen hat, ist es notwendig, einen Gynäkologen zu konsultieren und sich einer angemessenen Behandlung zu unterziehen.

Viele Vertreter der westlichen Medizin glauben, dass es keinen direkten Zusammenhang zwischen Adenomyose und Schwangerschaft (oder Unfruchtbarkeit) gibt. Diese Pathologie kann nur dann zu einem Hindernis für die Mutterschaft werden, wenn andere Erkrankungen der Beckenorgane beobachtet werden. Es wurde festgestellt, dass 35% -60% der Frauen nach der Operation die Möglichkeit erhalten, Mutter zu werden. Wenn die Schwangerschaft mit dieser Pathologie sicher angekommen ist, wird die zukünftige Mutter vom behandelnden Frauenarzt genau beobachtet, da eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt besteht.

Eine Schwangerschaft kann aber auch zu einer Heilkraft werden, die in einigen Fällen die Adenomyose vollständig heilen kann. Während der Schwangerschaft fehlen Menstruationszyklen. Es stellt sich eine Art physiologische Menopause heraus - es verlangsamt das Wachstum des Endometriums.

Adenomyosis und Schwangerschaft - jeder Einzelfall ist individuell, und die Herangehensweise an ihn erfordert dasselbe. Alle Informationen, die im Internetraum zu finden sind, haben einführenden Charakter und können die Beratung und Untersuchung eines Spezialisten in keiner Weise ersetzen. Wenn eine Frau Mutter werden will, braucht sie eine angemessene Diagnostik und wirksame Behandlung, die nur in einer Fachklinik unter Aufsicht erfahrener, hochqualifizierter Fachkräfte durchgeführt werden kann.

Behandlung der Adenomyose während der Schwangerschaft

Es wurde bereits nachgewiesen, dass eine der Ursachen der Endometriose ein Versagen im hormonellen Hintergrund einer Frau ist (eine Veränderung ihres Östrogenblutspiegels). Die Schwangerschaft selbst kann diese Situation verbessern, da sie mit hormonellen Veränderungen im Körper einhergeht (der Körper der schwangeren Frau erhält eine physiologische Menopause mit einem niedrigen Hormonspiegel - Östrogen). Gleichzeitig reagieren von Adenomyose betroffene Gewebe auf die Veränderung. In einigen Fällen verschwindet die Krankheit vollständig. Aber es kommt trotzdem selten vor. Daher ist der Arzt gezwungen, eine medikamentöse Therapie durchzuführen. Methyltestosteron und Diethylsilbestrol werden von Ärzten bislang nicht mehr zur Behandlung von Endometriose eingesetzt, da sie bei geringer Wirksamkeit mehrere unerwünschte Ereignisse aufweisen, insbesondere im Falle einer Schwangerschaft. Sie sind sowohl für eine Frau als auch für ihr ungeborenes Kind ungünstig.

Die medikamentöse Behandlung der Adenomyose während der Schwangerschaft beschränkt sich auf die Anwendung bestimmter Medikamente, die zur Atrophie der Nidi des pathologischen Endometriums bestimmt sind.

Danazol. Die Bewerbung erfolgt mündlich. In den meisten Fällen beträgt die Tagesdosis 200-800 mg (je nach Krankheitsbild und drohender Fehlgeburt), verteilt auf zwei bis vier Dosen. Die Anfangsdosis für die Endometriose kann in Höhe von 400 mg verschrieben und anschließend auf 800 mg erhöht werden. Die Dauer der Aufnahme - bis zu sechs Monaten.

Dieses Medikament hat unangenehme Nebenwirkungen wie: Hautausschlag, Schwellung, Kopfschmerzen, Erhöhung der Sekretionsfunktionen der Talgdrüsen und anderer.

Danazol darf nicht an Patienten mit Leber- oder Herzinsuffizienz oder Diabetes verabreicht werden. Während der Schwangerschaft sehr vorsichtig einnehmen (die Dosierung sollte individuell und unter enger Aufsicht des behandelnden Arztes gewählt werden).

Gestrinon. Dieses Arzneimittel wird zweimal wöchentlich mit 2,5 mg über einen Zeitraum von sechs Monaten angewendet. Wenn der Patient eine der Methoden versäumt hat, sollte das Arzneimittel so bald wie möglich getrunken und weiterhin wie vorgeschrieben eingenommen werden. Wenn aufgrund von Vergesslichkeit oder aufgrund anderer Umstände zwei oder mehr Male versäumt wurden, wird die Behandlung unterbrochen und die schematische Verabreichung des Arzneimittels erneut begonnen.

Das vorgeschlagene Arzneimittel ist zur Verwendung bei Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels, bei schwerer Herzinsuffizienz, Stoffwechselstörungen und anderen Krankheiten kontraindiziert. Gestrinon sollte während der Schwangerschaft sehr vorsichtig eingenommen werden (nur wie vorgeschrieben und unter Aufsicht eines Arztes).

Nebenwirkungen dieses Medikaments sind nicht ganz angenehm: Kopfschmerzen, Übelkeit, Seborrhö, Reizbarkeit, Blutungen aus der Gebärmutter und einige andere.

Didrogesteron. Die Dosierung dieses Arzneimittels wird für jeden Patienten individuell verordnet, abhängig von der Schwere und der Klinik der Erkrankung. Vorwiegend eine Einzeldosis von einer Dosis - 10 mg. Übe eine bis drei Dosen pro Tag. Bei der Einnahme dieses Arzneimittels muss der Frauenarzt wiederholt eine Mammographie durchführen (Überwachung des Zustands der Brustdrüsen).

Dieses Arzneimittel ist bei Frauen mit einer individuellen Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen der Zusammensetzung des Arzneimittels im Falle einer schweren Lebererkrankung kontraindiziert. Vorsicht ist geboten bei schweren Nierenerkrankungen mit Herz-Kreislauf-Insuffizienz, Migräne, Diabetes und Epilepsie. Didrogesteron kann während der Schwangerschaft angewendet werden, jedoch nur auf ärztliche Verschreibung.

Gnadoliberin-Analoga werden ebenfalls verwendet, wie: Buserillin, Leuprolelin, Gistrelin, Nafarelin, Goserelin:

Bucerilin. Es ist ein Antitumormittel, das in seiner Wirkung mit der Chemie der Rezeptorzellen der vorderen Hypophyse übereinstimmt. Ermöglicht es Ihnen, die Menge der Sexualhormone im Blut schnell zu erhöhen.

Dieses Medikament wird einmal alle vier Wochen in einer Dosierung von 4,2 mg intramuskulär verabreicht. Die Dauer der Injektion beträgt vier bis sechs Monate.

Ein anderer Verabreichungsweg ist intranasal. Nach der Reinigung der Nasenwege 900 µg über den Tag verteilt auftropfen lassen. Einzeldosis - 150 mcg.

Das Arzneimittel ist kontraindiziert für die Anwendung bei Personen, die während der Schwangerschaft und bei anderen Manifestationen an Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile der Zusammensetzung des Arzneimittels leiden.

Leuprolelin. Die Lösung zur intramuskulären Injektion wird unmittelbar vor der Anwendung hergestellt. Eine Injektion wird alle vier Wochen in einer Dosierung von 3,5 mg verabreicht. Die Behandlungsdauer sollte sechs Monate nicht überschreiten.

Diese Ärzte raten von der Anwendung bei Patienten ab, die in ihrer Vorgeschichte eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber Gonadotropin freisetzendem Hormon hatten, mit unklarer Uterusblutung, Nierenversagen und einigen anderen Erkrankungen.

Welches Medikament für eine bestimmte Patientin benötigt wird, kann ihre Ärztin nur anhand des Schweregrads der Adenomyose klären. Eine Selbstbehandlung ist in diesem Fall nicht akzeptabel. In der Regel ist es ratsam, hormonelle Präparate einer schwangeren Frau bis zu 14 Wochen einzunehmen. Studien haben keine negativen Auswirkungen von Hormonen auf die Entwicklung des Fötus (z. B. Didrogesteron) gezeigt. Mit diesem Medikament können Sie die Hormone einer Frau normalisieren, sodass die Schwangerschaft ohne unangenehme Überraschungen verläuft.

Didrogesteron. Die Dosierung ist individuell und hängt von der Art und Schwere der Erkrankung ab. Wenden Sie dieses Medikament ein- bis dreimal täglich 10 mg an. Das Medikament wird nicht für akute Pathologie der Leber und individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten des Arzneimittels verschrieben.

Im Falle dieser Krankheit wird, falls erforderlich, auch eine chirurgische Behandlung durchgeführt, einschließlich der Entfernung der Gebärmutter, aber diese Methode ist im Falle einer Adenomyosebehandlung während der Schwangerschaft nicht akzeptabel.

Die unangenehmste Komplikation einer Schwangerschaft vor dem Hintergrund einer Adenomyose ist die Gefahr einer Fehlgeburt oder eines spontanen Abbruchs. In diesem Fall verschreibt der Gynäkologe der Patientin eine umfassende Behandlung, die krampflösende, sedierende und die Stoffwechselprozesse verbessernde Medikamente umfasst.

Spazmolgin (krampflösend). Das Medikament wird nach den Mahlzeiten eingenommen. Die tägliche Dosis sollte sechs Tabletten nicht überschreiten. Daher gibt es für Kinder über 15 Jahre und Erwachsene zwei oder drei Dosen, eine oder zwei Tabletten pro Tag. Продолжительность курса – пять дней, не более. Увеличивать принимаемую дозу можно только под наблюдением доктора.

Es wird nicht zur Verschreibung von Spasmolgin bei Patienten empfohlen, bei denen in der Vorgeschichte eine erhöhte individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten des Arzneimittels, Durchblutungsstörungen, Leber- und Niereninsuffizienz, Verstopfung des Magen-Darm-Trakts und einige andere Kontraindikationen aufgetreten sind.

Ruhig (beruhigend). Die Tablette wird bis zur vollständigen Auflösung im Mund aufbewahrt. Morgens eine Tablette für ein bis zwei Monate auftragen. Bei erhöhter Nervosität und Stress können Sie zwei- bis dreimal täglich eine Tablette einnehmen. Bei Bedarf kann die Behandlung nach einer zwei- bis dreiwöchigen Pause wiederholt werden.

Die einzige Kontraindikation für die Verwendung des Arzneimittels ist eine Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels.

Glycin (ein Medikament, das Stoffwechselprozesse verbessert). Das Medikament wird unter der Zunge bis zu 0,1 g verwendet. Gegenanzeigen für die Verwendung wurden identifiziert.

Die häufigste Komplikation der Adenomyose während der Schwangerschaft ist die Gefahr des Abbruchs. Daher wird die schwangere Frau im Falle einer möglichst geringen Fehlgeburt zu einer umfassenden Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

In Verbindung mit Adenomyose und Schwangerschaft ist die Behandlung dieser Krankheit weit verbreitet und in der traditionellen Medizin. Mit Hilfe verschiedener Gebühren und Infusionen können Sie den Menstruationszyklus, den Stoffwechsel, normalisieren, Stressmanifestationen reduzieren. Alle diese Abkochungen sollten jedoch nur mit Erlaubnis Ihres Arztes und unter seiner Kontrolle angewendet werden, da viele Arzneimittel nicht mit der Einnahme von Kräuterinfusionen kompatibel sind und der Patient anstelle einer wirksamen Behandlung das gegenteilige Ergebnis erzielen kann.

  • Perfekt funktioniert in diesem Fall die Hirtenkiste. Ein Glas heißes Wasser gießen einen Esslöffel Heilkräuter. Eine Stunde einwirken lassen. Trinken Sie viermal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten einen Esslöffel.
  • Brennnessel hat auch ausgezeichnete blutstillende und entzündungshemmende Wirkungen. Hervorragend wirkt es auf die Normalisierung des Stoffwechsels. Zwei Esslöffel der Pflanze gießen 200 ml kochendes Wasser. Bestehen Sie darauf, cool und anstrengend. Trinken Sie tagsüber in kleinen Portionen.
  • Ein Esslöffel der zerdrückten Blätter der Wegerich gießen heißes gekochtes Wasser, zwei Stunden ziehen lassen. Teilen Sie die Menge an Abkochung in vier Dosen. Mit Essen verbunden ist es nicht wert, aber die erste Methode der Infusion ist notwendig, um auf leeren Magen zu nehmen.
  • Rote-Bete-Saft ist ein weiteres hervorragendes Mittel gegen Adenomyose. Trinken Sie jeden Morgen hundert Gramm frischen Saft.

Nach Absprache mit dem behandelnden Arzt kann auch eine Spülung durchgeführt werden. Eine der wirksamsten Ladungen für Adenomyose kann eine Infusion mit den gleichen Anteilen von Pflanzenbestandteilen wie Eichenrinde, Ringelblume, Schafgarbe, Pfingstrose, Eukalyptus und Mistel genannt werden. Bestehen Sie etwa eine Stunde und Sie können die Prozedur Douching durchführen.

Vergessen Sie jedoch nicht, dass der Gebrauch von Volksheilmitteln die Heilung der Krankheit nur in den leichten Stadien ihrer Manifestation vervollständigen kann. Bei schwereren Stadien kann auf eine medikamentöse Behandlung nicht verzichtet werden.

Pin
Send
Share
Send
Send